Gesellschaft

AC/DC machen nun auch in Wein

Die Altrocker von AC/DC haben sozusagen ihr Warenangebot erweitert, ab heute können geneigte Weinliebhaber auch australischen Wein der Band kaufen. Der Clou dabei: die Weinsorten werden nach den größten Hits der Band benannt. So heißen die Sorten „Highway to Hell cabernet sauvignon“, „Hells Bells sauvignon“ oder „You Shook Me All Night Long muscat“. 

Die Frontmänner der legendären Band, die Brüder Angus und Malcolm Young, haben mit australischen Winzern aus dem Anbaugebiet Warburn Estate ein entsprechendes Abkommen vereinbart. Somit können als erste Konsumenten die Australier den Wein ab Donnerstag erwerben. Dabei ist es kein Zufall, dass die Band AC/DC ebenfalls aus Australien stammt. Seit 1975 erfreuen sie ihre Fans mit sattem Rock´n Roll.

Bislang sollen AC/DC weltweit mehr als 200 Millionen Alben verkauft haben, sie halten den Rekord mit der weltweit zweithäufigsten Platte der Geschichte (Back in Black von 1980, mit geschätzten 40 Millionen verkauften Platten). Bislang haben sie 23 Platten veröffentlicht. Doch AC/DC sind nicht die einzigen Musiker mit einer eigenen Weinmarke, so haben auch Bands wie Rolling Stones, Iron Maiden oder Sängerin Madonna eigene Weinmarken herausgebracht, na wenn es denn schmeckt.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.