Geld & Investment

Apple: Gewinn im ersten Quartal bei 11,6 Milliarden Dollar

Das Geschäftsjahr 2012 läuft für Apple sehr gut an, im ersten Quartal 2012 konnte Apple einen Gewinn von 11,6 Milliarden Dollar einfahren, doppelt so hoch wie im ersten Quartal des letzten Jahres. Damals hatte das Unternehmen lediglich einen Gewinn von sechs Milliarden Dollar generieren können.

Insbesondere der Verkauf des iPhone beschert dem Unternehmen aus Cupertino immense Gewinne, Apple habe 35 Millionen Stück seines Smartphones an den Mann bringen können, doppelt so viele Geräte wie im ersten Quartal des vergangenen Jahres.

Aktie steigt wieder auf über 600 Dollar

Nach Bekanntgabe des Gewinnsprungs stiegen die Aktien von Apple erneut über die Marke von 600 Dollar. In den vergangenen Wochen hatte die Apple Aktie um 13 % nachgelassen, nach der Bekanntgabe der Zahlen stiegen die Aktien auf einen Schlag um sieben Prozent.

Der Gewinn von Apple im ersten Quartal übertrifft den von Google (10,65 Milliarden Dollar), liegt aber unter dem von Microsoft (knapp 17 Milliarden Dollar). Der Konzernumsatz wird im ersten Quartal 2012 mit 39,2 Milliarde Dollar angegeben, eine Steigerung um fast 60 % zum Vorjahreswert.

Neben dem Verkauf von 35 Millionen iPhone konnte Apple auch 11,8 Millionen iPad absetzen, rund anderthalb mal mehr als im ersten Quartals 2011. Bislang soll Apple 67 Millionen iPads verkauft haben, Apple benötigte 24 Jahre um dieselbe Anzahl an Mac-Rechner verkaufen zu können.

Apple hat ein Luxusproblem, inzwischen hat Apple 110 Milliarden Dollar in Bar, und will diese Reserven abbauen, indem die Aktionäre eine Dividende erhalten sollen. Weiterhin soll das Geld genutzt werden, um Aktien zurück kaufen zu können, insgesamt will Apple in den kommenden drei Jahren 45 Milliarden Dollar für diese Vorhaben ausgeben.

Erwartungen der Analysten übertroffen

Die Erwartungen der Analysten wurden mit den heute vorgelegten Zahlen erneut getoppt. Insgesamt überraschte Apple mit mehr verkauften Geräten der iPhone-Sparte, der iPad Serie und anderen Rechnern.

Insbesondere das Geschäft in China lief allem Anschein nach äusserst gut, es sei ein Wahnsinnsmonat gewesen, sagte Firmenchef  Tim Cook.

Die Aktie von Apple schloss nachbörslich bei 604 Dollar, das Allzeithoch erreichte die Aktie erst vor kurzem mit 644 Dollar pro Aktie. Verglichen mit 1997, als Apple fast Konkurs anmelden musste, sind die Kurse sehr hoch, damals kostete eine Apple-Aktie 3,19 Dollar. Ob Apple dieses Tempo wird halten können, werden die folgenden Quartalsergebnisse zeigen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.