IT & Internet

Apple: iPad 3 – Jetzt wird’s heiß

Apple steht im Zusammenhang mit seinem neuen iPad 3 in der Kritik. Die Kritiker behaupten, dass Apple sein Tablet so aufgerüstet habe, dass es sich bei einer vollen Auslastung zu stark aufheizen würde. Apple entgegnet hingegen, dass die Temperatur in völlig normalen Bereichen liegen würde.

Fans: iPad 3 ist heiß, im Sinne von Cool

Fans von Apple werden indes nicht leugnen wollen, dass das neue iPad 3 ein heißes Gerät ist. Dies gilt aber mehr im Zusammenhang mit dem Design und der verbauten Technik, denn im Zusammenhang mit der Temperatur des Gerätes während des Betriebes.

Das US-Testmagazin „Consumer Reports“ berichtet derweil, dass iPad 3 habe sich in verschiedenen Versuchen stärker erhitzt als das Vorgängermodell, das iPad 2. In Spitzenzeiten seien Temperaturen von bis zu 46,7 Grad Celsius gemessen worden, so das US-Testmagazin.

Das Spiel „Infinity Blade II“, ein sehr grafikintensives Spiel, lief zuvor jedoch ununterbrochen 45 Minuten lang. Bereits beim Verkaufsstart des neuen Apple iPad sind erste Berichte aufgekommen, die eine stärkere Erwärmung postulierten, als es beim Vorgängermodell der Fall war.

iPad 3: Verbesserte Technik

Apple hat das iPad 3 mit einer verbesserten Grafik, einem besseren Display und einem stärkeren Grafik-Prozessor sowie mit einem LTE-Chip und einem verstärkten Akku ausgestattet, was als Grund für die Erwärmung genannt werden kann. Demgegenüber berichten andere Nutzer, dass diese keine stärkere Erwärmung festgestellt haben wollen, als es beim iPad 2 der Fall gewesen sei.

Der Onlinediensteanbieter CNET postuliert derweil, dass das bessere Display der Auslöser für die Erwärmung sein könnte, weil die verbesserte Bildschirmauflösung zugleich eine höhere Hintergrundbeleuchtung bedarf. CNET sieht die Erwärmung jedoch als unbedenklich an.

Consumers Report: Kritik schon am iPhone 4 geübt

„Consumers Report“ hatte bereits im Zusammenhang mit dem Verkaufsstart des iPhone 4 Apple kritisiert. Damals bemängelte das Magazin, dass das iPhone wegen möglicher Empfangsprobleme nicht empfehlenswert sei.

Die Apple-Fans in den USA hielten aber scheinbar nichts von der Kritik. Das iPhone 4 wurde zum Verkaufsschlager, wie nahezu alles was aus dem Hause Apple kommt.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.