IT & Internet

Apple: Neuer Standard für platzsparende Tastaturen geplant

Apple plant, Tastaturen von PC und Notebooks deutlich flacher zu machen. Dieser neue platzsparende Tastaturtyp soll demnach bald für alle Apple-PC-Tastaturen Verwendung finden. Apple hat hierzu ein neues Patent erhalten. Das Patent wurde unter der Nummer 20120043191 vom US-Patentamt zwischenzeitlich veröffentlicht. Bereits im August 2010 hatte Apple das Patent eingereicht. Sinn und Zweck des Patents ist es die Tastaturen zukünftig deutlich kleiner und flacher zu gestalten. Dieses Patent soll insbesondere bei Ultrabooks zur Anwendung gelangen.

Apple: Haptische Erfahrung bleibt beibehalten

Apple will dabei an der haptischen Tastaturbedienung nichts ändern. Insofern will Apple der virtuellen Tastatur, wie sie beim iPad zur Anwendung gelangt hier nicht den Vorzug geben. Durch biegsamere Materialien könnte die neue Tastatur ihre Realisation finden. Dennoch sieht das Unternehmen grundsätzlich auch härtere Materialien wie Holz, Stein, Glas oder sogar polierte Meteoritensplitter als geeignet an, um die Tastatur damit konstruieren zu können. In einem ersten Patent wurden die Tastaturen noch von einem steifen Außenmantel umgeben. Die Tasten ließen sich dabei um jeweils 0,2 Millimeter eindrücken. Ein zweiter Patententwurf sieht hingegen die Verwendung von biegsamen Materialien vor. Diese sollen hierbei für den notwendigen Tastendruck sorgen. Durch die besonders flache Tastatur sollen auch einige Hardwarekomponenten noch flacher werden. Gleichzeitig soll die ergonomische Fähigkeit der Apple-Produkte beibehalten werden.

Neue Tastatur: Nur ein Hebel pro Taste

Der neue Mechanismus der Tastatur trägt, den kryptische Namen “ Single Support Lever Keybord Mechanism“ und besitzt als Besonderheit die Fähigkeit, mit einem einzigen festen Hebel pro Taste auszukommen. Dieser sorgt zudem dafür, dass die Taste nach dem Drücken automatisch wieder selbsttätig nach oben schnellt. Gleichzeitig wird durch diesen Mechanismus ein elektrischer Kontakt ausgelöst, welcher das Signal zur Tastenerkennung weiterreicht. Durch die neue Tastatur könnten neue Notebookgenerationen aber auch neue Desktop-PC-Varianten konstruiert und entwickelt werden. Ebenso könnte durch die neue Technik ein Display nebst Tastatur beispielsweise auch in Haushaltsgeräte integriert werden. Der Vorteil der Technik beruht neben der Raumersparnis in erster Linie auch auf eine noch wirtschaftlichere Verwendung von Baumaterialien für die Produkte. Dadurch könnten die Produkte zusätzlich verkleinert werden. Apple würde durch das neue Patent abermals zum Vorreiter einer neuen Generation von Design-Produkten werden, welche neben der Design-Innovation auch die technische Innovation vereint. Wann die ersten Produkte mit der neuen Technik auf den Markt kommen, bleibt abzuwarten.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.