Wirtschaft

Apple: Steve Jobs hört auf, neuer Chef Tim Cook

Steve Jobs galt als das Gesicht von Apple, selbst die Ankündigung seiner Erkrankung hatte Auswirkungen auf den Aktienwert des Unternehmens. Nun hat der Begründer der Computerfirma mit dem berühmten Apfellogo bekannt gegeben, dass er seinen Posten als Vorsitzender von Apple beenden wird, an seiner Stelle wird zukünftig Tim Cook das Geschick des Unternehmens aus Cupertino/Kalifornien lenken. Steve Jobs wird den Posten als Aufsichtsratsvorsitzenden übernehmen.

Steve Jobs gründete 1976 mit Steve Wozniak und Ronald Wayne das Unternehmen Apple. Wie alle große Unternehmen befand sich anfangs der Sitz der Firma in einer Garage, in der Folge machte das Unternehmen Personal Computer salonfähig, weil erstmals der Verkaufspreis für Computer auch für normale Menschen erschwinglich wurde. Insbesondere der so genannte Apple II aus dem Jahr 1977 ebnete den Weg für die wertvollste Firma derzeit auf der Erdoberfläche. Doch nach internen Querelen musste Jobs Apple 1985 verlassen.

In der Folge gründete Jobs die Firma NeXT, die Firma gewann an Bedeutung in der Entwicklung von Software. Noch heute basiert das Betriebssystem von Apple, aber auch Linux, auf einige Elemente der damals entworfenen Software. Ende 1996 wurde NeXT an Apple für 400 Millionen Dollar verkauft, 1997 wurde Jobs erneut als CEO von Apple eingesetzt.

Was die wenigsten wissen, der umtriebige Jobs gründete 1986 zusammen mit Edwin Catmull das Studio Pixar (Toy Story, Findet Nemo, WALL-E etc.). 2006 kaufte Walt Disney Company das innovative Unternehmen für sagenhafte 7,4 Milliarden Dollar auf, seitdem ist Jobs der größte Einzelaktionär von Disney.

Nach seiner Rückkehr zu Apple führte Jobs designbetonte Produkte ein und rettete das marode Unternehmen. Zudem wurde unter seiner Riege das Betriebssystem Mac OS, das iPod, das iPhone und zuletzt das iPad eingeführt. Seitdem steht das Unternehmen Apple blenden da. In seiner zeit als CEO von Apple erhielt Jobs lediglich ein Jahresgehalt von einem Dollar, doch der Milliardär Jobs ist auf keinen Lohn angewiesen. Dafür arbeitet er mit Herzblut an der Gestaltung von Apple.

Doch seine Gesundheit bremste den Elan des Unternehmers Jobs, schon 2004 wurde ihm seine Bauchspeicheldrüse entfernt, weil Tumore entdeckt wurden. Im April 2009 musste sich Jobs einer Lebertransplantation unterziehen. Seine Ankündigung Anfang 2011, dass er vorerst aufgrund seines Gesundheitsstandes den Posten als CEO zeitweilig an Cook übertragen werde, stürzte den Kurswert der Apple-Aktie um acht Prozent herunter.

Nun stellte Jobs in einer Mail an seine Mitarbeiter dar, warum er künftig nicht mehr als CEO von Apple zur Verfügung stehen wird. Demnach könne er seine Aufgaben und die Erwartungen an ihn nicht mehr erfüllen. Für ihn wird nun Tim Cook, derseit dem 17. Januar den Posten bekleidete, als CEO eintreten. Analysten erwarten keine Auswirkungen auf den Aktienwert, da der Rücktritt keine Überraschung bietet.

 



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.