Wirtschaft

Apple verzeichnet Rekordumsatz und Rekordgewinn

Der Computer- und Softwaregigant Apple hat im vergangenen Quartal einen Rekordumsatz, und damit verbunden auch einen Rekordgewinn, für sich verbuchen können. Das Umsatzvolumen im letzten Quartal wurde auf 28,6 Milliarden Dollar erhöht, der Reingewinn betrug 7,31 Milliarden Dollar und lag damit um 125 % höher als zum Vorjahresquartal. Zu dieser Gewinnsteigerung trugen insbesondere das iPhone und das iPad wesentlich mit bei.

Im letzten Quartal konnte Apple über 20 Millionen iPhone an den Mann bringen, auch die Verkaufszahlen für das iPad können sich mit 9,25 Millionen Stück sehen lassen. Im Gegenzug sank der Verkauf der iPods, hier musste Apple mit 7,54 Millionen Stück einen Umsatzabschwung von knapp 20 % zum Vorjahresquartal hinnehmen. Der Finanzchef von Apple, Peter Oppenheimer, gab sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden und erklärte, dass man im folgenden Quartal einen Umsatz von 25 Milliarden Dollar erwarte.

Für die unmittelbare Zukunft sieht sich Apple einigen Herausforderungen ausgesetzt. So könnte es aufgrund des Erdbebens in Japan zu Schwierigkeiten bei der Bestellung von Komponenten für das iPad2 kommen. Auch das neue Betriebssystem Mac OS Lion läuft nicht so rund wie erhofft, wird aber am kommenden Mittwoch zum Verkauf freigegeben. Daneben bereiten einige Klagen aufgrund von Patentverletzungen, wie aktuell mit dem taiwanesischen Hersteller HTC oder Samsung aus Korea, Kopfzerbrechen.

Zudem gilt der gesundheitlich angeschlagene Apple-Chef Steve Jobs als Aushängeschild der Firma. Allein seine Abwesenheit aufgrund seiner Erkrankung führte zu Verlusten der Apple-Aktien. Die Diskussion um seine Nachfolge ist inzwischen offen ausgebrochen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.