Newsticker

Ariel Sharon ist tot

Der ehemalige Ministerpräsident Israels Ariel Sharon ist tot, vermeldet die israelische Presse am heutigen Samstag übereinstimmend.

Mit 85 Jahres erliegt der einstige israelische Staatslenker den Folgen eines Schlaganfalls.

Vor einer Woche wurde die Verschlechterung des Gesundheitlichen Zustands gemeldet, tagelang rang er „wie ein Löwe“ mit dem Tod.

Ariel Sharon lag seit knapp acht Jahren im Koma.

Ariel Sharon: Tod eines kontroversen Politikers

Ariel Sharon wird wohl als einer der unkonventionellsten und streitbarsten Politiker Israels in die Geschichte eingehen. Mit absolutem Gehorsam nahm er es nie ernst und verweigerte als Militär hin und wieder Befehle von Vorgesetzten.

In 2005 veranlasste er auf Verlangen seiner damaligen Likud-Partei ein Referendum zur Gaza-Evakuierung, um im Anschluss das Votum zu ignorieren, was ihm das Misstrauen der einstigen Gefolgsleute einbrachte. Zuletzt wurden gar Korruptionsvorwürfe gegen Ariel Sharon laut.

Verdienste von und Kritik an Ariel Sharon

Im selben Jahr gründete er die neue Zentrumspartei Kadima, hebräisch „Vorwärts“, und konnte selbst nicht mehr kandidieren. An den Folgen eines Schlaganfalls litt er bis zu seinem Tod.

In die Geschichtsbücher geht er als der israelische Politker ein, der den Palästinensern den Gazastreifen zurückgab. Als eine der Schattenseiten Ariel Sharons bleibt wohl auch die Mitverantwortung für das Massaker im Libanonkrieg.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.