Sport

Arsenal-Vorsitzender Gazidis: Arsene Wenger bleibt Trainer

Der Vorsitzende des englischen Fußballvereins Arsenal London Ivan Gazidis betonte in einer Rede, dass Trainer Arsene Wenger weiterhin in seinem Amt bleiben werde. Arsenal London hat einen katastrophalen Start in der Premier League hingelegt, in fünf Spielen haben die Gunners drei Spiele verloren und liegen auf Platz 17 der englischen Liga, ein Punkt vor den Abstiegsplätzen. Ob der Verkauf von Cesc Fabregas und Smair Nasri die sportliche Talfahrt begünstigt haben, ist eine berechtigte Frage.

Der Saisonstart in der aktuellen Spielzeit ist der schlechteste seit 1953. Seit 1996 ist Wenger der Trainer von Arsenal London, unter seiner Ägide gaben die Gunners drei Meisterschaften (1998,2002,2004) und vier FA-Cup Pokale (1998,2002,2003,2005) gewonnen. Der streitbare Trainer hat sich in der Vergangenheit offene Schlagabtäusche mit anderen Trainern, wie Sir Ferguson oder Mourinho, geliefert.

In seiner Rede vor dem Sport Industry Breakfast Club in London stärkte Gazidis am Dienstag den Rückhalt für Wenger. Wenn man nur kurzzeitig reagiere, schade man dem Fußballklub mehr. Es gäbe keinen internen Streit im Verein und man sei zuversichtlich, dass Wenger den Klub erneut auf die vorderen Plätze bringen könne. Auch die Transferpolitik ginge in Ordnung, für die Abgänge der Top-Karäter habe man gute Spieler (Mikel Arteta, Yossi Benayoun, Per Mertesacker) verpflichtet.

 



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.