Wirtschaft

Asmussen wird doch nicht Chefvolkswirt der EZB

Der ehemalige Schäuble-Vertraute Jörg Asmussen wird doch nicht Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank. Damit dürfte erstmals sei Bestehen der EZB kein Deutscher an der Spitze der europäischen Notenbank stehen. Assmussen soll nun dem Vernehmen nach das Ressort „Internationales“ als Aufgabengebiet innerhalb des EZB-Direktoriums übernehmen.

Belgier wird nun Chefvolkswirt der EZB

Neben Deutschland hatte auch Frankreich einen eigenen Kandidaten für den Posten des Chefvolkswirtes ins Rennen geschickt. Um eine diplomatische Verwicklung zwischen beiden Säulen der europäischen Union zu verhindern, erhält nun weder der Deutsche noch der Franzose die Stelle des Chefvolkswirtes. Stattdessen wird das belgische EZB-Direktoriumsmitglied die Funktion des Chefvolkswirtes bekleiden. Im letzten Jahr trat der bisherige Amtsinhaber Jürgen Stark von dem Posten des Chefvolkswirtes der EZB zurück. Als Grund für seinen Rücktritt gab Stark damals die seiner Meinung nach falsche Politik hinsichtlich der europäischen Währungsunion an. Jörg Asmussen war ein enger Vertrauter von Wolfgang Schäuble. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass Asmussen Mitglied der SPD ist. Seine Kompetenz ist allseits anerkannt und daher galt Asmussen auch als der richtige Kandidat für den Posten des EZB-Chefvolkswirtes. Asmussen ist deshalb nun als Opfer der Diplomatie zwischen Frankreich und Deutschland zu bezeichnen. Nun erhält weder Frankreich noch Deutschland den Zuschlag. Im Sinne Europas sicherlich eine salomonische Lösung des Konfliktes.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.