Sport

Australian Open: Serena Williams ausgeschieden

Faustdicke Überraschung bei den Australian Open.

Die Weltranglisten-Erste Serena Williams, die bisher das Turnier und ihre Gegnerinnen nach Belieben dominierte, ist ausgeschieden.

25 Spiele in Folge war Williams ungeschlagen. Bis heute.

Mit 6:4, 3:6, 3:6 verabschiedete sich Serena Williams gegen die stark aufspielende Ana Ivanovic von den Australian Open. Williams sagte nach dem Spiel: „Ich habe so viele Bälle verschlagen wie zuletzt in den Achtzigern.

“ Doch warum? Die Erklärung folgte wenig später durch ihren Trainer und Lebenspartner, dem Franzosen Patrick Mouratoglou. Williams litt bereits seit einigen Tagen unter starken Schmerzen am Rücken. In ihrem Drittrundenspiel gegen die Slowakin Daniela Hantuchova stand sie offenbar schon kurz vor der Aufgabe, Doch die 17-malige Grand Slam-Turniersiegerin biss sich durch.

Williams selbst wollte allerdings die angebliche Verletzung nicht als Ausrede gelten lassen und würdigte das Spiel ihrer Gegnerin: „Riesenkompliment an Ana. Sie hat unglaublich gut gespielt. Sie kann in diesem Turnier weit kommen.“ Die Serbin, 2008 Gewinnerin der French Open und Weltranglisten-Erste, scheint zu ihrer früheren Form zurückzufinden.

Alle Deutschen ausgeschieden

Neben Serena Williams müssen auch die beiden Deutschen Angelique Kerber und Florian Mayer ihre Koffer packen. Für beide war im Achtelfinale von Melbourne Schluss. Kerber unterlag der Italienerin Flavia Pennetta mit 1:6, 6:4, 5:7. Mayer musste sich dem Spanier David Ferrer mit 7:6 (7:5), 5:7, 2:6, 1:6 geschlagen geben. Damit sind jetzt alle Deutschen ausgeschieden.

Weiter im Rennen ist hingegen Titelverteidiger Novak Djokovic. Der neue Schützling von Boris Becker gewann mühelos mit 6:3, 6:0, 6:2 gegen Fabio Fognini aus Italien.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.