Autoren Texter Journalisten gesucht

Ihre Bewerbung bitte an info@asenta.de

AsentaNews bietet ambitionierten Autoren eine Plattform zur Veröffentlichung von Artikeln. Dies führt nicht automatisch zu einem Anspruch auf die Veröffentlichung der eingesendeten Beiträge, wiewohl AsentaNews emsig bemüht ist, eine große Palette an Meinungsäußerungen und Textbeiträgen zu Worte kommen zu lassen. Zu den üblichen Kriterien der Veröffentlichung gehört selbstverständlich die Qualität des Beitrages, was unter Anderem die Nachweisbarkeit der aufgestellten Behauptungen beinhaltet. Auf Verlangen müssen Autoren die entsprechenden Quellen ihrer Informationen nachweisen können (Publikationen, Onlineverweis etc.), dementsprechend werden Texte nicht veröffentlicht, wenn diese komplett oder in Teilen nicht der Wahrheit entsprechen.

Ferner dürfen die Texte in keiner Form diskriminierend sein, was sexistische, rassistische, antisemitische, gewaltverherrlichende, gegen einzelne Gruppen gerichtete und diffamierende Berichterstattungen komplett ausschließt. Weiterhin dürfen selbstverständlich keine Texte veröffentlicht werden, die gegen nationale und internationale Gesetze verstoßen oder hierzu aufrufen.

Ausdrücklich nicht gestattet werden reine Werbetexte, also Beiträge, deren Inhalt von nichts Anderem handeln als vom Anpreisen von Artikeln und Dienstleistungen aller Art. Auch versteckte Werbebotschaften werden von AsentaNews ausdrücklich untersagt. Solche Texte werden nicht als Bestandteil des Onlinejournalismus begriffen und folgerichtig von der Veröffentlichung ausgenommen.

Zu den Qualitätskriterien zählt AsentaNews auch einen Mindeststandard der Schriftsprache, Texte die kaum zu verstehen sind werden schlicht nicht veröffentlicht. Des Weiteren behält sich AsentaNews das Recht vor, bei Textbeiträgen, die der Meinung der Redaktion nach zu kurz sind, in die Rubrik Newsticker zu verschieben.

Im Gegenzug dürfen potentielle Autoren auf die Arbeit der Redaktion zählen, hier werden einfache Rechtschreibefehler korrigiert. Bei größeren Änderungswünschen oder Rückfragen wird die Redaktion eine Rücksprache mit den Autoren aufsuchen. Die Autoren haben eine völlig freie Wahl ihrer Textbeiträge. Diese Beiträge dürfen sehr wohl die Meinung des Autors wiedergeben (Kommentare), kritisch sein oder eine satirische Auslegung beinhalten, sofern die AGB eingehalten werden. Eine freie und kritische Berichterstattung ist ausdrücklich erwünscht.

Bei Einsendung der Bewerbung zum Autor bittet AsentaNews um eine kurze Darstellung der Intention und eine ausdrückliche Zustimmung zu den AGB; diese müssen von Bewerbern gelesen werden und eine deutliche Zustimmung dieser muss geäußert werden. Unter Umständen kann die Bearbeitung der Bewerbung und die redaktionelle Durchsicht der folgenden Beiträge einige Tage andauern.