Sport

Beckham willkommen- auch bei Leicester City

Der Trainer von Leicester City, der ehemalige englische Nationalcoach Sven-Goran Eriksson, gab zu verstehen, dass man an einer Verpflichtung von David Beckham interessiert sei, letzte Saison stand David Beckham als Leihe in den Diensten des AC Mailands. Sein Vertrag bei LA Galaxy läuft nächstes Jahr aus, und noch haben einige Mannschaften aus Europa Interesse am 36 jährigen Mittelfeldspieler. Neben Paris St. Germain hatte Tottenham Hotspurs, bei denen Beckham am Anfang diesen Jahres trainiert hatte, ernsthafte Absichten an einem Leihgeschäft, doch aufgrund der geforderten Leihsumme scheiterten die Verhandlungen.

Eriksson hatte mehrfach sein interesse an Beckham bekundet, und noch immer sei die Tür für ihn bei den Füchsen (wie die Spieler von Leicester City genannt werden) offen. Er habe persönlich mit Beckham gesprochen, so Eriksson. Geld haben die Füchse inzwischen, im August erwarb die in Thailand notierte Asia Football Investments den englischen Klub. Aktuell spielt Leicester in der zweiten englischen Liga, die neuen Besitzer wollen zurück in die erste Liga. Aber sie wollen zugleich einen namhaften Spieler verpflichten, der überdies Glanz und Gloria mitbringen soll.

Im Januar werde die Klubführung mit den Verantwortlichen bei LA Galaxy in Gespräche treten, ob eine Einigung erfolgen kann bleibt abzuwarten. interessant ist die Tatsache, welche Ausstrahlungskraft der ehemalige Kapitän der englischen Nationalmannschaft noch hat, neben seinen fußballerischen Qualitäten scheint er auch einen gewissen Promifaktor (verbunden mit Merchandising) in sich zu tragen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.