Finanzen & Recht, Versicherung & Vorsorge

Berufsunfähigkeitsversicherung bei Selbständigkeit sinnvoll

Selbstständige sind auf eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) im eintretenden Ernstfall “Berufsunfähigkeit” noch mehr angewiesen als beispielsweise Angestellte. Somit ist bei Selbständigkeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll.

Denn der Weg von der Selbstständigkeit zur Abhängigkeit von staatlichen Transferleistungen wie beispielsweise Hartz IV ist im Fall von Berufsunfähigkeit bei Selbstständigen und Freiberuflern noch um einiges kürzer als bei Angestellten, wenn keine BU-Versicherung abgeschlossen wurde. Dies erklärt die dringende Notwendigkeit für Selbstständige, eine umfassende Vorsorge gegen Berufsunfähigkeit mit Hilfe der Berufsunfähigkeitsversicherung zu treffen.

Statistik: Berufsunfähigkeit bedroht jeden Fünften

Experten haben errechnet, dass jeder fünfte Deutsche im Laufe seines Erwerbslebens entweder zeitweise oder sogar für immer berufsunfähig wird. Diesen Fakt kann man nicht wegdiskutieren, denn Berufsunfähigkeit kann jeden betreffen, egal ob Selbstständige, Freiberufler, Angestellte oder Beamte. Viele Selbstständige glauben, dass Berufsunfähigkeit gleichbedeutend mit Arbeitsunfähigkeit sei. Dies ist jedoch falsch, denn Arbeitsunfähigkeit bedeutet, dass der Betroffene in gar keiner Weise mehr am Erwerbsleben teilhaben kann, Berufsunfähigkeit bezieht sich jedoch auf den jeweiligen Beruf des Einzelnen, das heißt, dass er zwar nicht mehr in seinem ursprünglichen Beruf, jedoch noch immer in einem anderen Beruf tätig sein kann.

Hauptursache für Berufsunfähigkeit sind Krankheiten

Einige Selbstständige denken noch heute, dass Berufsunfähigkeit vor allem durch Unfälle entsteht, dass also jeder, der keinen Risikoberuf ausübt oder in seiner Freizeit Hobbys mit einem gewissen Gefahrenpotential betreibt, vor Berufsunfähigkeit sicher sei. Doch auch dies ist ein Irrglaube, denn laut aktuellen Statistiken wird Berufsunfähigkeit in erster Linie durch Krankheiten hervorgerufen. Nun gibt es natürlich Berufe, die ein höheres Gefahrenpotential für eine schwere Erkrankung beinhalten als andere, etwa die Möglichkeit eines Bandscheibenvorfalls für selbstständige oder freiberufliche Handwerker. Doch auch andere Krankheiten bedrohen jeden einzelnen von uns, also auch beispielsweise Selbstständige und Freelancer, die beispielsweise hauptsächlich vom Schreibtisch aus tätig sind.

Selbständige: Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Selbstständige, die berufsunfähig werden, haben nur selten Anspruch auf staatliche Hilfe in Form der Erwerbsminderungsrente. Und wenn der Selbstständige dennoch die Erwerbsminderungsrente erhält, beträgt diese allerhöchstens 15 Prozent seines letzten Einkommens aus nichtselbstständiger Tätigkeit. Hier liegt auch das Hauptproblem für Selbstständige und Freiberufler, die nie in einem abhängigen Arbeitsverhältnis standen. Denn sie haben keinerlei Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente, weshalb sie in vielen Fällen im Fall von Berufsunfähigkeit ohne jeden Umweg auf Sozialhilfe und Hartz IV angewiesen sind. Doch auch Freelancer und Selbstständige, welche die niedrige Erwerbsminderungsrente bekommen, können von dieser nur in den seltensten Fällen leben.

Berufsunfähigkeitsversicherung hilft berufsunfähigen Selbstständigen

Selbstständige tun also gut daran, sich von Anfang an privat gegen die Berufsunfähigkeit zu versichern. Denn wenn der Ernstfall eintritt, wird Selbstständigen ohne viel Hin und Her die vertraglich vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente gezahlt. Da diese zwischen Versicherer und Versichertem bezüglich ihrer Höhe frei ausgehandelt werden kann, sollten Freelancer und Selbstständige keinen zu niedrigen Rentenbetrag vereinbaren. Denn wer sich durch seine selbstständige Tätigkeit einen guten Lebensstandard erarbeitet hat, will diesen natürlich mit seiner Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert wissen.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige günstig

Für Freiberufler, Freelancer und andere Selbstständige ist die Berufsunfähigkeitsversicherung meist günstiger als für Angestellte. Denn die Berufsunfähigkeitsversicherer haben für Selbstständige besonders gute und günstige BU Tarif im Angebot. Natürlich ist die BU Versicherung die beste, deren Leistung man niemals in Anspruch nehmen muss, da man bis zum Ende seines Erwerbslebens nicht von Berufsunfähigkeit betroffen ist. Doch gerade Selbstständige und Freiberufler sollten sich rechtzeitig mit Hilfe der Berufsunfähigkeitsversicherung gegen alle Eventualitäten absichern.

Beste Berufsunfähigkeitsversicherung im Test der Stiftung Warentest

Bei der Wahl der Berufsunfähigkeitsversicherung ist es sinnvoll, die Testsieger aus dem BU-Versicherung Test der Stiftung Warentest einem Vergleich zu unterziehen. Mit Hilfe der Empfehlungen und Bewertungen von Finanztest ist es möglich, die jeweils beste Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Eine Übersicht der Testergebnisse ist auf dem verbraucherportal berufsunfaehigkeitsversicherung-test-vergleich.com zu finden.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.