Finanzen & Recht

Beste Geldanlage 2014 möglicherweise Aktien und Immobilien?

Wer mehr Zinserträge möchte, als das Sparbuch ihm aktuell bietet, kann 2014 als Anleger eine lukrativere Zeit als in 2013 erleben. Dazu müssen Sparer  allerdings bereit sein, sich von den klassischen und überaus sicheren Anlageformen wie Tagesgeld und Festgeld zu trennen und sich in 2014 anderen Geldanlagen bzw. Kapitalanlagen zuzuwenden.

Experten sehen reale Chancen auf hohe Renditen bei Aktien und Immobilien. Diese könnten die beste Gelanlage in 2014 darstellen. Es gibt aber auch Risiken, die zu beachten sind.

Tagesgeld und Festgeld: sichere Anlage mit niedrigen Zinsen

Wer sein Geld ertragreich anlegen möchte, kann bei den aktuell historisch niedrigen Zinsen 2014 mit Tagesgeld- und Festgeldkonten definitiv nicht glücklich werden. Die Zinsen werden bestenfalls, wenn überhaupt, die Inflationsrate ausgleichen können. Nur – die größere Sicherheit bleibt bei diesen Anlagen bestehen.

Für Anleger wird diese Form der Geldanlage zum vorprogrammierten Minusgeschäft. Als Konsequenz daraus gilt es also in 2014 umzudenken, wenn eine höhere Rendite das Ziel ist.

Verbraucherzentrale rät zur typgerechten Kapitalanlage

„Wer nicht riskiert, der nicht gewinnt“ lautet ein waghalsiger Spruch. Tatsächlich sind die höheren Renditen immer mit größerem Risiko verbunden. Vor diesem Hintergrund dürfen auch hier zwei Dinge nicht unbeachtet bleiben.

Die Kapitalanlage sollte dringend zum Anlagetyp passen und das Geld muss auch zur Risikostreuung „über verschiedene Anlageklassen verteilt werden“. Das jedenfalls ist die Auffassung von Niels Nauhauser (Verbraucherzentrale Baden-Württemberg).Diese Vorgehensweise reduziert die Risiken der möglichen Verluste.

Wie in 2013 könnten Aktien die beste Kapitalanlage 2014 sein

Einer der Schlüsselwerte hierfür ist der deutsche Aktienindex Dax. Der hat sich besonders im Verlauf der letzten Monate sehr positiv entwickelt. Doch die zukünftige Entwicklung der Aktien im DAX kann auch der beste Experte nicht glaubwürdig und seriös vorhersehen. Nur soviel scheint sicher und empfehlenswert: Aktien können im Jahr 2014 eine gute und überdurchschnittlich rentable Geldanlage sein.

Aktien nicht für kurzfristige Anleger geeignet

Jürgen Kurz, von der Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, mahnt gegenüber der Frankfurter Rundschau allerdings vor möglichen Kursrückschlägen an der Börse. Genau da sitzt der Schlüssel zum Erfolg. Anleger, die ihr Geld langfristig anlegen können, überstehen diese Verlustphasen durch abwarten und aussitzen.

Kurzfristig angelegte Gelder sind damit im schlimmsten Fall verloren. Vor diesem Hintergrund ist der Aktienmarkt von seinem Charakter her für diesen Anlegerkreis nicht geeignet oder zumindest mit Vorsicht zu genießen.

Beratung und Aufklärung über Risiken wichtig

Bei der Anlage von Kapital sind vier Parameter von grundsätzlicher Bedeutung. Die Anlagedauer, die Höhe des Betrages, der investiert werden soll, die Risikofreude der Anleger sowie deren Flexibilität. Wer die Sicherheit vor möglichen höeren Renditen vorzieht, sollte am Tagesgeld- bzw. Festgeldkonto (alternativ Bundesschatzbriefe etc) bleiben, auch wenn hier die niedrigen Zinsen nicht nur Verbraucher vor Probleme stellen.

Um diese Eckdaten für die individuelle Situation ausreichend würdigen zu können, ist eine ausführliche und fundierte Beratung zwingend notwendig und unumgänglich. Nur so können die Gewinnmöglichkeiten in vertretbarem Maß optimiert, das Risiko minimiert und das falsche Produkt vermieden werden.

Immobilien als Kapitalanlage 2014: auf den Standort kommt es an

Immobilien funktionieren da ganz anders. Sie stellen auch eine Möglichkeit zur lukrativen Geldanlage in 2014 dar. Da es bei Immobilien unter anderem auf den richtigen Standort ankommt, ist es von großer Bedeutung, wo man investiert.

Auf die Frage nach dem „wo investiere ich“ haben aber selbst Experten keine schlüssige Antwort. Es spricht Vieles für Investitionen in Großstädten, denn die können noch immer sehr lukrativ sein, aber in München und Hamburg zum Beispiel gibt es aufgrund der bereits enormen Immobilienpreise nicht mehr viel Entwicklungschancen.

Diese Auffassung hat Immobilienexperte Einar Skjerven gegenüber Handelsblatt Online geäußert. Genau wie bei Aktien dürfen die Anleger ihr Geld nicht blind „irgendwo“ einsetzen, sondern müssen sich über die Risiken und Chancen ihrer Finanzen stets bewusst sein.

Die beste Geldanlage 2014 ist die individuell passende

Das Gesamtpaket aus Betrag, Risikostreuung und Anlageart muss unbedingt zu den Eigenschaften der Anleger passen, so die Aussage von Verbraucherschützer Niels Nauhauser.

Wie auch immer die Investitionen aussehen werden, es bleibt das Prinzip bestehen, dass Personen, die mit ihrer Kapitalanlage die Sicherheit suchen, eine niedrigere Rendite erzielen als solche Anleger, die auf der intensiven Jagd nach lukrativen Zinsen sind und risikofreudiger investieren. Somit ist die beste Geldanlage 2014 je nach Anlegertyp unterschiedlich.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.