Lifestyle

Bildungsfernsehen a la RTL: Hurra, das Dschungelcamp 2012 kommt!!!

Auch RTL verfolgt zuweilen einen Bildungsauftrag, das Paradestück zur Erkundung der niedersten menschlichen Abgründe bietet alljährlich das Format „Hilfe, ich bin ein Star, holt mich hier raus“, oder volksmündlich auch Dschungelcamp genannt, unter Liebhabern gar als „Campo“ bekannt.

Dabei spielt es keine Rolle, ob RTL wirkliche Stars oder nur aus der Fernsehlandschaft aussortierte Kulturträger herankarrt , die Kandidaten müssen lediglich nur glauben, sie seien wer und könnten zu noch mehr werden.

Ein Heidenspaß für Groß und Klein, für Abgebrühte oder Empfindliche, für Aufgeklärte und Abgestumpfte, das Dschungelcamp 2012 bietet für alle Zuschauer die Möglichkeit live vor der Kamera zu verfolgen, welcher Promi wie weit zu gehen bereit ist, um seine hoch überschätzte Menschenwürde (im Austausch für mediale Präsenz) auf dem Popcornaltar von RTL zu opfern.

Resozialisierung der Dschungel Könige

Die „Dschungelkönige und -königinnen“ der bisherigen Staffeln haben es zu sowas wie Ruhm gebracht, Costa Cordalis (Gewinner 2004) konnte das eine oder andere Möbelhaus mehr eröffnen, Désirée Nick (die einzige mit Hirnmasse) hat es geschafft nicht gänzlich aus der Glotze zu verschwinden, Ingrid van Bergen und Peer Kusmagk taten es ihr nach.

Nur Ross Antony (Gewinner der dritten Staffel) musste den Rahmen sprengen, ihm (als Einzigen) verhalf Dschungelcamp zu wirklich mehr Schwung; auf der anderen Seite hätte der Blödelaspirant es vielleicht alleine geschafft? In der Regel haben die „Gewinner“ von Dschungelcamp eine kürzere Halbwertszeit als das Isotop Thorium233.

Dschungel Camp: Chance für vergessene Promis

Bis zum 13. Januar müssen Fans der seelischen Selbstzerfleischung noch ausharren, dann wird das Geheimnis endgültig gelüftet. Trotz schärfster Maßnahmen ist es der Weltöffentlichkeit (an ihrer Spitze die Pressemeute) gelungen, mindestens vier Namen des öffentlichen Lebens als Kandidaten für Dschungelcamp 2012 zu benennen.

Als Format von Welt wird Brigitte Nielsen als Kandidatin auch gleich die Favoritenrolle übernehmen. Immerhin hat sie ihr Leben mit einem kleinen und durchgeknallten, ehemaligen Hip-Hopper und ihre komplette Neugestaltung ihres Körpers seriengerecht vor der Kamera verarbeitet, die natürliche Scheu von Promis vor Kameras dürfte sie weitestgehend abgelegt haben.

Als nächste Dschungel…zerstörerin (man wäre fast geneigt das zu sagen, was sich auf Lampe reimt! Aber eben nur fast!) wird Micaela Schäfer antreten, ihres Zeichens eine der trillionen Kandidatin von „Germany´s Next Top Model“, schön zu sehen, wie Recycling im Fernsehen funktioniert.

RTL: Sex wird groß geschrieben

Ein Schelm, wer denkt, dass das Erotikmodell Schäfer auf ihre Brüste und ihrem Hintern reduziert wird, wer das glaubt hat das Format nicht so recht verstanden. Als dritter im Bunde wird der Name Daniel Lopes genannt, einst ein Brennelement in „DSDS 2002″, wiederaufbearbeitet und nochmals eingesetzt im Melodrama der „Promi-Alm“ von Pro7, nochmals wiederaufbearbeitet und eingesetzt in „Supertalent“ 2011, und schlussendlich Dschungelcamp 2012.

Mutmaßungen, wonach RTL Lopes im Dschungel endlagern wolle, konnten allerdings nicht bestätigt werden, den Lopes wird man so schnell nicht los. Kim Debkowski soll laut BILD-Nachrichtendienst ebenfalls mit an Bord dabei sein, das einstige Castingopfer scheint die Strapazen von „DSDS 2010″ überstanden zu haben.

Beginn des Dschungel Camps: Start mit Menschenopfern?

Welche dramatischen Ereignisse uns erheitern werden, wer welchen Känguruh-Anus oder Krokodilspenis verschlingen muss, wie sich die Gruppendynamik entwickelt und Einzelne als Menschenopfer darbringt, all das werden wir ab dem 13. Januar (einem Freitag!) wie gewohnt von den Diplompsychologen Sonja Zietlow und Dirk Bach vorserviert bekommen.

Wir sind gespannt, ob ein Phänomen wie Sarah Knappik aus der letzten Staffel wieder eintreten wird. Doch bei aller Liebe, liebes RTL, erspart uns ein solch ekliges, verklebtes und verlogenes Drama wie um Jay und Indira, die beiden leiden heute noch darunter, dass ihnen damals schon kaum einer Glauben schenken konnte.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.