Gesundheit

Brasilien: Siamesische Zwillinge- zwei Köpfe, zwei Gehirne aber nur ein Körper

Die Geburt von siamesischen Zwillingen in Brasilien hat für Aufsehen gesorgt, die Zwillinge haben jeweils einen eigenen Kopf mitsamt Gehirn und zwei Rückenmarkstränge, teilen müssen sie sich aber ein Herz und einen Körper. Auch andere Organe sind jeweils nur einmal vorhanden, deswegen schließen Ärzte eine Trennung kategorisch aus. Jesus und Emanuel, so heißen die Zwillinge, werden ihr Leben lang einen Körper teilen müssen.

Die Geburt erfolgte in der kleinen Ortschaft Anajas im Bundesstaat Para im Norden Brasiliens. Nach Meinung der Ärzte entstehen Siamesische Zwillinge dann, wenn während des Fötal-Stadiums Zwillinge sich nicht trennen und sich entsprechend nicht eigenständig entwickeln können. Diese Art der fötalen Entwicklung kommt relativ selten vor, die Wahrscheinlichkeit einer siamesischen Geburt liegt bei 1:1 000 000 bei Lebendgeburten.

Nach der Geburt wurden die Kinder umgehend in ein Krankenhaus in der Bundeshauptstadt Belem gebracht und untersucht. Diese sind vollkommen gesund, bis auf die Tatsache, dass sie sich einen Körper teilen müssen. Die 25 jährige Mutter hatte keine Ultraschalluntersuchungen während ihrer Schwangerschaft aufgesucht, erst als sie starke Schmerzen verspürte, wurde sie genauer im Krankenhaus untersucht. Erst wenige Minuten vor der Geburt wurde sie auf die außergewöhnlichen Umstände hingewiesen, so die Ärzte.



1 Kommentar zu “Brasilien: Siamesische Zwillinge- zwei Köpfe, zwei Gehirne aber nur ein Körper”

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.