Newsticker

CDU: Erneute Lolita Affäre

Im August fiel der damalige Schleswig-holsteinische CDU-Landeschef Christian von Boetticher über eine Affäre mit einer Minderjährigen. Nun macht erneut ein CDU-Politiker mit anrüchigen Kontakten zu einer Minderjährigen Schlagzeilen. Der niedersächsische CDU-Landtagsabgeordnete Frank Mindermann soll zweifelhafte Chatgespräche mit einer 15-jährigen bei Facebook geführt haben.

Mutter schickte Chat-Protokolle an CDU-Fraktion

So soll er diese im Chat gefragt haben, was sie denn gerade anhabe und ob sie schon einmal einen Freund gehabt habe. An die Öffentlichkeit kam die Affäre, weil die Mutter der 15-jährigen die Chat-Protokolle an die CDU-Fraktion des niedersächsischen Landtages schickte. Als Aufhänger für die Chat-Protokolle nutzte Mindermann das Interesse des Mädchens an einem Praktikum. Die Gespräche werden laut der CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag nicht als strafrelevant eingestuft.

Vorbildfunktion verletzt

Wohl aber habe Mindermann seine Vorbildfunktion als Abgeordneter verletzt, so die CDU. Der gelernte Bankkaufmann Mindermann kündigte derweil an, für die nächste Wahlperiode nicht mehr kandidieren zu wollen. Sein Abgeordnetenmandat wolle er aber weiter ausüben, so heißt es. Am Donnerstag entschuldigte sich der Abgeordnete wegen einer angeblich vorherrschenden Magen-Darm-Grippe. Frank Mindermann gehört dem niedersächsischen Landtag seit 2008 an. Der Abgeordnete ist ledig und wird wohl spätestens ab dem Jahr 2013 wieder der nette Herr Mindermann in der örtlichen Bank sein, der die Kunden so nett und zuvorkommend berät. Biedermann lässt grüßen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.