Newsticker

China: Zugkarambolage in Shanghai mit über 240 Verletzten

In der chinesischen Millionenmetropole sind zwei Züge der Metro aufeinander gefahren, bei der Zugkrambolage wurden über 240 Personen verletzt, berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Die Verletzten wurden auf zehn Krankenhäuser verteilt. Das Unglück ereignete sich weil ein Signalfehler auf der Linie 10 der Shanghai Shentong Metro (inzwischen die weltgrößte Metro) sich einschlich und die Züge aufeinander fahren ließ. Der Unfall ereignete sich gegen 14:50 Uhr chinesische Ortszeit. Nach Angaben der Behörden wurden über 500 Passagiere aus den Zügen befreit, aus dem Crash resultierten Knochenbrüche und Schleudertrauma. Nun werden Untersuchungen eingeleitet um den Ablauf des Unfalls zu untersuchen. 



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.