Wissenschaft

Chinas erste Raumstation Tiangong 1 kurz vor dem Start

Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, befindet sich der Start des Tiangong 1 (Himmlischer Palast 1) kurz unmittelbar vor dem Launch. Zwischen dem 27. September und dem 30. September soll der Start des unbemannten Moduls erfolgen. Tiangong 1 ist Teil des später folgenden Vorhabens Shenzhou Projekt (göttliches Schiff), der ersten permanenten Raumstation der chinesischen Raumfahrtagentur CNSA. Am Ende sollen bis zu vier Taikonauten Platz in der Raumstation finden, die Raumstation soll laut Planungen mindestens 200 Tage im Orbit bleiben.

Das Modul Tiangong 1 wiegt 8,5 Tonnen, der Start soll am Jiuquan Satellite Launch Center in Gansu erfolgen. In erster Linie will die chinesische Raumfahrtagentur Andockmanöver mit dem Modul übern, nach Errichtung der kompletten Raumstation im Jahr 2020 soll das Modul als Wissenschaftsmodul genutzt werden. Bislang sind nur die USA und Russland in der Lage Andockmanöver durchzuführen. Weitere zwei Wissenschaftsmodule sollen in Zukunft hinzugefügt werden.

2012 soll eine bemannte Mission (Shenzou 9)das Modul in Betrieb nehmen. Die Raumstation ähnelt nicht zufällig der Mir-Station der Sowjets, doch soll sie am Ende größer und geräumiger werden. Als Trägerrakete dient die Langer Marsch II. Seit 2003 ist China in der Lage die bemannte Raumfahrt aus eigener Kraft zu tragen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.