Lifestyle

Critics‘ Choice Awards 2014 als Vorschau auf die Oscar-Gewinner

Wie jedes Jahr ist Hollywood wieder in Award-Laune. Neben den weltweit viel beachteten Academy Awards, die die Besten in ihrer Kategorie mit dem Oscar auszeichnen, finden aber natürlich auch noch zahlreiche weitere Verleihungen dieser Art statt. 

Am Donnerstag wurden die Critics‘ Choice Awards 2014 in der Sparte Film vergeben und bestätigen in vielerlei Hinsicht die Golden Globes 2014. Ob sie auch einen Ausblick auf die Academy Awards 2014, also auf die Oscar Verleihung, bieten?

Saison für Auszeichnungen

In Hollywood hagelt es wieder Auszeichnungen. Am Donnerstag-Abend wurden in Santa Monica die 19th Critics‘ Choice Movie Awards verliehen. Diese jährliche Ehrung der besten Filme, folgt nun auf die Golden Globes 2014 und lässt bereits erahnen, wer bei den Academy Awards 2014 mit einem Oscar nach Hause gehen könnte.

Vor allem im Jahr 2014 scheinen die Critics‘ Choice Awards in der Sparte Film mehr denn je einen Wink mit dem Zaunpfahl  für den Oscar zu geben, finden sich doch zahlreiche Gewinner, die man in einer vollständigen Liste unter anderem bei HitFix.com einsehen kann, bereits auf der Siegerliste der Golden Globes 2014 wieder.

Critics‘ Choice Awards: „Gravity“ räumt ab

Ganze sieben Trophäen konnte das Sci-Fi-Überraschungspaket „Gravity“ für sich einheimsen. Der Weltraum-Hit von Erfolgsregisseur Alfonso Cuarón hatte in den Kategorien Bester Regisseur, Beste Darstellerin in einem Action-Film, Bester Sci-Fi-/Horror-Film, Beste Kamera, Bester Schnitt, Beste Visuelle Effekte und Bester Soundtrack die Nase vorn.

Damit liegt „Gravity“ ganz weit vorn – auch wenn es um die Siegesaussichten bei der Oscar Verleihung 2014 geht.

Das Sci-Fi-Glanzsstück handelt von zwei Astronauten (Sandra Bullock und George Clooney), deren Shuttle während eines Außenboard-Einsatzes zerstört wird. Mit dem sicheren Tod vor Augen, wagen sie es, sich im Weltraum sogar noch weiter hinaus zu begeben. Denn dort könnte ihre einzige Chance auf eine Heimkehr liegen.

„12 Years a Slave“ weiß zu überzeugen

Einen guten Eindruck hat auch „12 Years a Slave“ bei den Kritikern hinterlassen. Der Film, der im Amerika des 19. Jahrhunderts angesiedelt ist, ging am vergangenen Donnerstag immerhin mit drei Auszeichnungen nach Hause. Diese erhielt er in den Sparten Bester Film, Beste Nebendarstellerin (diese Trophäe ging an Lupita Nyong’o) und Bestes adpatiertes Drehbuch.

Der Weg zu den Oscars

Titel, die auch bei den Critics‘ Choice Awards ein weiteres Mal hervorstechen sind unter anderem „Dallas Buyers Club“, der unter anderem mit Matthew McConaughey als bestem Darsteller und Jared Leto als bestem Nebendarsteller ausgezeichnet wurde, „Lone Survivor“ mit Mark Wahlberg, der sogleich mit zwei Auszeichnungen bedacht wurde, und „The Great Gatsby“ mit Leonardo DiCaprio, sowie „American Hustle“.

Die Filmwelt ist daher natürlich mehr als gespannt darauf, für wen die Golden Globes 2014 und natürlich nun auch die Critics’ Choice Awards, bereits ein gutes Omen für die Oscar-Verleihung sind, denn beide Trophäen werden oftmals bereits als Zeichen dafür gehandelt, wer bei den Academy Awards eine Chance auf den Oscar hat.

Die 86th Academy Awards werden am 2. März 2014 verliehen. In Deutschland übernimmt die Live-Übertragung der Free-TV-Sender ProSieben, der die Oscar-Verleihung zudem online per Stream zur Verfügung stellt.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.