Sport

David Backham gründet eigenes MLS-Team in Miami

Der frühere Weltstar David Beckham setzt seine Pläne für ein eigenes Major League Soccer Team um. In Miami, Florida gründet Beckham das 22. Team der US-amerikanischen Profiliga MLS.

MLS-Commissioner Don Garber stolz: „Ich freue mich, ankündigen zu dürfen, dass David Beckham die Option wahrgenommen hat, ein Erweiterungsteam der MLS zu kaufen und sich für Miami als Standort entschieden hat.“ Darüber hinaus teilte er mit, dass man bereits mit dem Miami Dade County über einen Stadionneubau verhandle.

„Ich weiß, dass es vor zehn Jahren schon einmal ein Team hier gegeben hat, das leider eingegangen ist“, so Becks, „aber ich weiß, dass Miami bereit für Fußball ist.“

Keine öffentlichen Gelder für Stadionneubau

Vollmündig verkündete Beckham, dass er ein „globales Team“ nach Florida bringen wolle. Außerdem betonte Beckham, dass für die Finanzierung des neuen Stadions keine öffentlichen Gelder benötigt werden.

Beckham sicherte sich bereits bei seinem Wechsel 2007 zu Los Angeles Galaxy in seinem Vertrag eine Option, dass er für den Vorzugspreis von 25 Millionen Dollar eine MLS-Franchise kaufen dürfe.

Miami ein begehrter Fußball-Markt

Schon seit mehreren Monaten arbeitet Beckham mit einer Investorengruppe an der Umsetzung seiner Pläne. Es wurde sogar über eine Zusammenarbeit mit NBA-Superstar LeBron James spekuliert.

Aufgrund des lateinamerikanischen und spanischen Einfluss gilt Miami schon lange als einer der begehrtesten Fußball-Märkte in Amerika.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.