Finanzen & Recht

Debeka Krankenversicherung: Beitrag 2014 stabil

Keine PKV Beitragserhöhung 2014 bei Debeka

Jedes Jahr um diese Zeit treten zahlreiche private Krankenversicherungen mit Beitragserhöhungen vor die Öffentlichkeit und teilen die Höhe der PKV Beitragsanpassungen für das nächste Jahr mit. Für zahlreiche privat Krankenversicherte bedeutet dies Sorge bezüglich der Beitragsstabilität ihrer PKV. Umso erfreuter können die Versicherten der Debeka-Krankenversicherung sein, dass Ihr privater Krankenversicherer auch im Jahr 2014 keine Beitragserhöhung vornehmen wird. Die PKV Beiträge der Debeka Krankenversicherung bleiben auch 2014 stabil. Diese Beitragsgarantie der Debeka für 2014 ist in Pressemeldungen zu lesen.

Debeka Krankenversicherung: Kundenwachstum dank Beitragsstabilität

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Konkurrenten überzeugt die Debeka Krankenversicherung damit auch ihre Kritiker. Die in Koblenz ansässige Debeka zählt zu den größten privaten Krankenversicherungen in Deutschland. Umso überraschter dürften die Versicherten sein, dass auch im neuen Jahr für diese eine Beitragsgarantie ausgesprochen wurde. Das Versicherungsunternehmen besitzt derzeit etwa 2,2 Millionen Versicherte. Damit sind rund ein Viertel aller Privatversicherten bei dem Unternehmen privat krankenversichert. Die Debeka bietet ihren Versicherten bereits im zweiten Jahr in Folge einen stabilen Krankenversicherungsbeitrag.

Bürgerversicherung entgegenwirken

Durch die Beitragsstabilität will das Unternehmen nicht nur die Kundenzufriedenheit gewährleisten, sondern zum Teil auch der Diskussion um die Einführung einer Bürgerversicherung zu Ungunsten der PKV entgegenwirken. Weil zahlreiche private Krankenversicherer jedes Jahr die Beiträge derart stark anheben, dass viele ältere versicherte die Beitragssteigerungen nicht mehr bezahlen können, gerät die private Krankenversicherung zunehmend in die Kritik.

Die derzeit im Bundestag vertretenen Oppositionsparteien wollen deshalb die private Krankenversicherung langfristig abschaffen und eine für alle geltende Bürgerversicherung einführen. Weil es auch in der Koalitionsfraktion der Union erste Überlegungen in dieser Hinsicht gibt, geraten die privaten Krankenversicherer zunehmend in die Defensive.

Die Debeka Krankenversicherung kann ihrerseits nun belegen, dass es möglich ist, als privates Krankenversicherungsunternehmen gut zu wirtschaften und dennoch Gewinne dabei einzufahren. Die gewährte Beitragsstabilität zeugt zudem davon, dass die Debeka der derzeitigen Diskussion um die Bürgerversicherung ein triftiges Argument entgegensetzen will. Im Vergleich zu vielen konkurierenden Versicherern schafft es die Debeka im zweiten Jahr hintereinander ohne PKV Beitragserhöung 2014

Beitragsentlastungen für zahlreiche Kunden

Viele Kunden der Debeka Krankenversicherung können nicht nur mit stabilen Beiträgen in 2014 rechnen, sondern etwa 600.000 Versicherte müssen zukünftig sogar weniger als bisher bezahlen. Lediglich zwei Zusatztarife sind von einer geringfügigen Tarifanpassung nach oben betroffen. Das positive Image der Debeka wird auch dadurch spürbar, dass allein in der Zeit zwischen Januar und Juni 2013 über 14.000 neue Kunden die Debeka als privaten Krankenversicherer ausgewählt haben. Eine Statistik belegt, dass insbesondere Beiträge für Kunden im Alter über 80 Jahren seit dem Jahr 2000 bei der Debeka lediglich um durchschnittlich 1,0 Prozent nach oben angepasst wurden.

Versicherte, die bei einem anderen Unternehmen ein Vertragsverhältnis besitzen, können im Falle einer Beitragserhöhung ein außerordentliches Kündigungsrecht geltend machen und entweder in einen günstigen Tarif des gleichen Unternehmens wechseln oder einen anderen privaten Krankenversicherer um Aufnahme bitten. Ein Vergleich der Anbieter lohnt sich daher allemal. Hierbei sollten auch die Empfehlungen der Stiftung Warentest zur besten PKV aus dem jeweils aktuellen PKV Test zu Rate gezogen werden.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.