Gesundheit

Die Medizin aus dem Schnee: Antibiotische Substanzen in Algen gefunden

Auf der Hauptinsel von Spitzbergen haben deutsche Wissenschaftler eine einmalige und vielleicht auch revolutionäre Entdeckung gemacht.

Die hier blühenden Algen könnten unter Umständen dazu genutzt werden, ein starkes Antibiotikum zu entwickeln.

Darüber hinaus wird spekuliert, ob diese Algen unter bestimmten Voraussetzungen auch gegen Krebs eingesetzt werden können.

Algen für die menschliche Gesundheit

In einigen Naturvölkern gehören Algen schon seit vielen Jahrhunderten zu einer Art der Ernährung. Nun haben auch deutsche Wissenschaftler Schneealgen gefunden, die vielleicht den Menschen helfen können. Die natürlichen Substanzen der Pflanzen besitzen eine antibiotische Wirkungsweise. Entsprechend könnte daraus eine Medizin erschaffen werden, die für den Menschen einen großen Nutzen besitzt.

Algen auf der Hauptinsel von Spitzbergen

Der Fundort dieser, vielleicht wichtigen Algen, ist die Hauptinsel Spitzbergens. Die Gipfel sind hier das ganze Jahr über weiß. Aber nicht alles ist weiß. Denn hin und wieder finden sich leichte rote Tupfer. Und diese stammen von den Algen.

Genaue Untersuchung durch die Forscher

Durch die Forscher wurden einige Algen nun etwas genauer untersucht. Es stellte sich heraus, dass die Pflanzen Astaxanthin enthalten. Dies ist ein Pigment, das von den Algen ihr ganzes Leben lang produziert wird. Darüber hinaus ist dieses Pigment auch der Grund, warum die Algen eine rote Farbe annehmen können.

Algen und ihr großer Nutzen

Bereits heute werden Algen von uns in der Kosmetik verwendet. Aber auch bei Nahrungsergänzungsmitteln spielen Algen eine sehr große Rolle und werden immer wieder eingesetzt. Entsprechend ist es für die Mediziner auch denkbar, dass diese gefundenen Algen in der Medizin eine sehr wichtige und tragende Rolle spielen können.

Gefundene Algen werden in Deutschland untersucht

Die gefundenen Algen werden nun in Deutschland, am Frauenhafen IBMT in Potsdam, gelagert und dann untersucht. Diese neuen Algen stellen aber auch für die Forscher eine große Herausforderung dar. Denn bisher ist noch nichts über diese Art bekannt. Für die Forscher ist eine Frage ganz wichtig; Wie können die Algen bei den Temperaturen überleben? Aber auch die allgemeine Lebensweise der Algen interessiert die Wissenschaftler.

Noch keine genauen Anhaltspunkte

Bisher wissen die Forscher nichts über die gefundenen Pflanzen. Entsprechend müssen die wichtigsten Fragen erst einmal geklärt werden. Erst wenn die Algen genau erforscht worden sind, können Möglichkeiten gefunden werden, wie diese dann auch in der Medizin eingesetzt werden können.  Aber vielleicht versteckt sich ja genau in diesen Algen ein Mittel, um Krebserkrankungen endlich heilen zu können.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.