Konjunktur

Ebay: 1. Quartal mit Rekordergebnis abgeschlossen

Ebay hat das erste Quartal mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Sowohl beim Umsatz als auch bei den Gewinnen hat das Online-Auktionshaus ein Rekordergebnis erzielen können.

Das beste Teilergebnis erreichte dabei die Sparte Payments, zu der die Tochtergesellschaft „Paypal“ gehört. Der übliche Auktionsmarkt erzielte nur ein Wachstum von elf Prozent, was einem Betrag von 1,728 Milliarden US-Dollar entspricht. Der Gesamtumsatz hingegen stieg auf 3,277 Milliarden US-Dollar.

Gesamthandelsvolumen stieg um zwölf Prozent an

Dies entspricht einem Zuwachs von 29 Prozent, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Der reine Nettogewinn wird von Ebay mit 570 Millionen US-Dollar beziffert. Dies ist ein Fünftel mehr als im letzten Betrachtungszeitraum.

Ohne die Fahrzeugsparte stieg das Gesamthandelsvolumen um ganze zwölf Prozent auf 16,206 Milliarden US-Dollar an. 60 Prozent des Gesamthandelsvolumens betreffen den internationalen Raum, während 40 Prozent auf die USA beschränkt blieben.

Anzahl der Paypal-Accounts um zwölf Prozent gestiegen

Besonders positiv entwickelte sich die Anzahl der aktiven Paypal-Accounts. Diese konnten um 12 Prozent auf 109,8 Millionen ausgeweitet werden. Mittels Paypal können Kunden Internetangebote bargeldlos bezahlen.

Der Vorteil eines Paypal-Accounts ist der, dass er sowohl dem Kunden als auch dem Verkäufer gegenüber eine Sicherheit beim Handel bietet. Sowohl Käufer als auch Verkäufer besitzen Rücktrittsrechte, sodass im Ernstfall das Geld für den Kunden bei betrügerischen Verkäufen nicht weg ist.

Gleichsam bekommt der Verkäufer über Paypal die Garantie, dass die Ware auch wirklich bezahlt wurde. Ebay-Unternehmenschef John Donahoe hat angesichts der guten Quartalszahlen die Umsatzziele für das laufende Jahr auf 13,8 bis 14,1 Milliarden US-Dollar angehoben.

Das laufende Quartal soll dementsprechend mit einem ähnlich guten Ergebnis wie das erste Quartal abgeschlossen werden, hofft Ebay.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.