Lifestyle

Eine Geburt als Kunst in einer Kunstgallerie

Die Künstlerin Marni Kotak aus New York hat eine außergewöhnliche Kunstperformance zur Schau gestellt, sie brachte in einer Kunstgalerie im Stadtteil Bushwick (Brooklyn) ihr Baby auf die Welt, die Geburt wurde als künstlerische Darstellung angeboten. Das Baby , welches den Namen  Ajax erhielt, kam gesund und ohne Komplikationen auf die Welt. Die 36 jährige Kotak hatte ihre Schwangerschaft im Rahmen eines Projektes namens „The birth of baby x“ künstlerisch in einer Installation verarbeitet.

Nach ihrer Aussage wollte sie zeigen, dass die Geburt die höchste Form der Kunst darstelle. Am Dienstag, gegen Viertel nach zehn morgens, konnten 20 Galeriebesucher die Geburt live verfolgen. Die Zuschauer gaben sich gerührt, die Atmosphäre innerhalb der Galerie sei magisch gewesen, so eine Besucherin. Nach der Geburt wurden Kind und Mutter in die heimische Wohnung gebracht, dort würden sie sich von den Strapazen erholen, so der Ehemann Jason Bell.

Die Geburtswehen setzten schon Montagnacht ein, seit diesem Zeitpunkt harrte Kotak in der Galllerie aus. Eine anwesende Hebamme stellte sicher, dass es Mutter und Kind gut ging. Nach Aussage von Kotak sei die Geburt die schmerzhafteste Erfahrung in ihrem Leben gewesen. So betrachtet ist jede Frau, die ein Kind gebärt, eine Künstlerin und jede Geburt ein künstlerischer Akt. Nun will Kotak ein neues Projekt starten, „Raising Baby X“.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.