Konjunktur

Einzelhandelsabsatz in Deutschland nominal um 1,1 % gefallen

Wie das Statistische Bundesamt in einer Presseerklärung bekannt gab, ist der Einzelhandelsabsatz im Februar nominal um 1,1 % zum Vormonat gefallen, verglichen mit dem Einzelhandelsabsatz Februar 2011 steig dieser um 1,7 %. Zugleich verweist das Statistische Bundesamt auf den Umstand, dass der Februar in diesem Jahr aufgrund des Schalttages einen Verkaufstag mehr hatte als der Februar im letzten Jahr.

Den größten Rückgang mussten Einzelhändler im Nicht-Nahrungsmittelbereich hinnehmen, insbesondere der Einzelhandel mit Textilien und Schuhen ging um drei Prozent zum Vorjahr deutlich zurück. Zuvor wurde ein Anstieg im Einzelhandelsbereich von 1,2 % zum Januar 2012 erwartet, die nun veröffentlichten Zahlen überraschen die meisten Analysten.

Versandhandel auch gefallen

Neben dem Textilbereich sank auch der Einzelhandelsabsatz im Versandhandel, dies betrifft auch den Absatz im Internet. In diesem Bereich musste ein Rückgang von 1,4 % zum Vorjahreswert registriert werden. Auch der Absatz in den Waren-  und Kaufhäusern ging real um 0,5 % zum Vorjahreswert zurück. Hier sehen Analysten den Grund im relativ harten Winter, die Menschen in Deutschland haben schlicht weniger Ausgaben getätigt.

Die Gewinner im Einzelhandel ist der so genannte sonstige Einzelhandel (beispielsweise Schmuck und Bücher), zum Vergleich zu Februar 2011 stieg hier der Einzelhandelsabsatz um 4,6 %. Auch kosmetische und medizinische Produkte wurden im Einzelhandel um1,9 % gesteigert.

Wirtschaftswachstum im letzten Quartal 2011 negativ

Wie schon zuvor berichtet, sank das Wirtschaftswachstum im letzten Quartal 2011 leicht um 0,2 % ab, doch dieses Jahr soll sich das Wirtschaftswachstum in Deutschland erholen und stabilisieren. Neben dem kurzen aber harten Winter sehen Analysten als Grund für die Kaufenthaltung der Menschen in Deutschland auch den hohen Ölpreis, viele Autofahrer scheinen verunsichert und schränken ihre Ausgaben ein.

Als weiteren Grund für die Kaufenthaltung sehen andere Experten die Eurokrise, demnach scheinen viele Menschen nicht recht überzeugt, ob die Krise im Euroraum auch wirklich gelöst werden kann. Ob der Einzelhandelsabsatz mit seinem Rückgang einen Hinweis auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland bietet, bleibt abzuwarten.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.