Newsticker

Eusébio ist tot: Portugals „Schwarzer Panther“ verstorben

Fussball-Legende und portugiesischer Nationalheld Eusébio ist tot. Im Alter von 71 Jahren ist der 64-malige Nationalspieler Portugals heute verstorben, berichten portugiesische Medien übereinstimmend.

Der „Schwarze Panther“, wie Eusébio auch voller Bewunderung ob seiner Kraft und Eleganz am Ball genannt wurde, war mit insgesamt neun Toren am Gewinn der Fussball Weltmeisterschaft 1966 maßgeblich beteiligt.

Das Herz des „Schwarzen Panther“ hat aufgehört zu schlagen

Übereinstimmenden portugischen Medienberichten zufolge wurde der Tod Eusébios heute bestätigt. Als Todesursache wurde im staatlichen Fernsehsender RTP Herzstillstand genannt. Der beliebteste portugiesche Fussballspieler wurde 71 Jahre alt.

Eusébio  wurde am 25. Januar 1942 in der Hauptstadt der damaligen portugiesischen Kolonie Mosambik, Lourenço Marques (heute Maputo), geboren.

Mit seinem Klub Benfica Lissabon gewann er die portugiesische Meisterschaft insgesamt elfmal. Doch zu seinem größten Geschenk an seine Landsleute ging der Gewinn der Fussball Weltmeisterschaft 1966 ein, bei dem Eusébio mit neun Toren gleichzeitig bester Torschütze des Turniers wurde.

Christiano Ronaldo nimmt Abschied von Eusébio

In einem Eintrag auf seiner Facebook-Seite nimmt der aktuell beste portugiesische Spieler Christiano Ronaldo mit folgenden Worten Abschied: „Immer ewig Eusébio, Ruhe in Frieden“.

Nunmehr erinnert eine Bronzestatue direkt vor dem Stadion seines Fussball-Klubs Benfica Lissabon an den „Scharzen Panther“ Eusébio.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.