Newsticker

EZB beläßt Zinssatz bei 1 %

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat heute bekannt gegeben, dass sie den Leitzins unverändert bei einem Prozent beläßt. Damit befindet sich der Leitzins unverändert seit November 2011 auf dem niedrigen Zinssatz. Daneben hatte die EZB die Schleusen geöffnet und hunderte von Milliarden Euro an europäische Banken verliehen. Ziel ist es, den Geldmarkt am Laufen zu halten, trotz der Staatsschuldenkrise im Euroraum. Der Präsident der EZB, Mario Draghi, betonte, dass eben diese Politik unverzichtbar sei, er zeige sich zuversichtlich, dass sich der Finanzmarkt in Europa stabilisieren werde.

Dennoch geht die EZB anscheinend von einem negativen Wirtschaftswachstum in Europa für das Jahr 2012 aus. In der vorhergehenden Vorraussagen hatte die EZB noch ein Wirtschaftswachsum von 0,3 % erwartet, nun gibt sie vor, dass die Wirtschaft in der EU um 0,1 % schrumpfen könnte. Bislang hatte die EZB über 530 Milliarden Euro an über 800 europäische Banken verliehen. Noch am Anfang diesen Jahres hatte die EZB Staatsanleihen von den krisengeschüttelten Länder der Eurozone aufgekauft, damit die Zinsen moderat und damit verbunden die Refinanzierung der Staaten ungefährdet bleiben.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.