Sport

FC Bayern: neue Sorgen um Schweinsteiger

Das Training in Katar hat für den Rekordmeister begonnen.

Besondere Aufmerksamkeit gilt dem 29jährigen Bastian Schweinsteiger, der nach seiner Knöchel-OP erst das zweite Mal wieder im Kader trainiert.

Dabei fällt eines auf: Schweini scheint keinesfalls so fit, wie es den Anschein macht. Immer wieder fasst er sich ans Knie und neue Sorgen entfachen.

Schweini in Sorge

Immer dann, wenn das Training unterbrochen wird, tastet Schweini nach seinem linken Knie, kühlt es sogar nach Ende der Einheit. Sollen wir uns neue Sorgen um den FC Bayern München Spieler machen? Bisher ist noch offen, wann er in die FCB-Elf zurückkehren kann.

Sammer redet schön

Der Sport-Vorstand Matthias Sammer sieht in dieser Situation keinen Grund für Bedenken. Er teilte mit, dass es sich hierbei um normale Belastungsreize handelt, dass er behandelt wurden ist und vor allem, dass alles in Ordnung ist.

Dennoch reißt die Sorge um Schweinsteiger nicht ab.

Robben wieder fit

Anders geht es dabei seinem Kollegen Arjen Robben. Nach seiner Risswunde im Knie ist er wieder super im Plan, wie er selber sagt und er macht Hoffnung, dass er zum Rückrundenstart definitiv wieder fit sein wird. Das macht Hoffnung!

Um beide angeschlagene Stars noch ein wenig zu schonen, fehlten sie gestern beim Test in Doha gegen Sudan-Meister Al-Merrikh, welches der Rekordmeister FC Bayern München mit 0:2 durch Tore von Green und Pizarro gewann.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.