IT & Internet

Firefox OS: Update-Stopp für Alcatel One Touch Fire

Alcatel wird für das One Touch Fire mit dem mobilen Betriebssystem Firefox OS vorerst keine Updates mehr herausbringen.

Mozilla, der Hersteller des Betriebssystems, wird dies vermutlich nicht einfach so hinnehmen.

Kein Update auf Firefox OS 1.2

Das Alcatel One Touch Fire soll kein Update mehr auf Firefox OS 1.2 bekommen, wie der Kundendienst von Alcatel in einer Mitteilung bestätigte.

Ein Kunde fragte nach einem Update und wurde vom Kundendienst darüber informiert, dass es nicht geplant sei, ein Upgrade für das Smartphone herauszubringen.

Firefox OS 1.1 erfüllt die Ansprüche der Nutzer nicht

Das Alcatel One Touch Fire wird auch in Zukunft mit Firefox OS 1.1 auskommen müssen. Die Nutzer des Gerätes sind damit alles andere als zufrieden.

Verbesserte Entwicklerwerkzeuge und eine flüssig funktionierende 3D-Schnittstelle sind erst ab der Version 1.2 nutzbar. Unter der Version 1.1 ist zudem die Performance von 3D-Spielen für die Besitzer des Smartphones nicht befriedigend.

Mozilla wünscht sich weitere Updates für das Smartphone

Firefox OS ist ein quelloffenes Betriebssystem, das auf Linux basiert. Es findet vor allem bei Entwicklern großen Anklang. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Nutzer und davon viele Entwickler, den Stopp der Updates für das Alcatel-Smartphone nicht einfach hinnehmen wollen.

Es gibt jedoch scheinbar noch Hoffnung, dass das Gerät Firefox OS 1.3 bekommt. Mozilla möchte Alcatel dazu bewegen, dass diese Version angeboten wird.

Bis dahin könnte allerdings noch viel Zeit vergehen. In der Vergangenheit hat Mozilla das Rollout für Firefox OS 1.2 immer wieder verschoben. Wann die Version 1.3 herauskommen soll, ist bisher noch nicht bekannt. Dabei hatte Mozilla im Sommer 2013 angekündigt, etwa alle drei Monate ein Update herausbringen zu wollen.

Warum ist Alcatel für Mozilla so wichtig?

Das Alcatel One Touch Fire hat einen sehr hohen Marktanteil. Dementsprechend viele Geräte sind mit Firefox OS ausgestattet. Für Mozilla ist es also kaum möglich, sich von Alcatel zu trennen.

Zudem warten zahlreiche Entwickler auf das Update. Erst ab Firefox OS 1.2 ist es möglich den neuen App Manager zu verwenden. Außerdem gibt es in der neuen Version verbesserte Entwicklertools, auf die die Nutzer nicht verzichten wollen. Diese sind unter anderem auch interessant für App-Entwickler.

Schießt sich Alcatel mit dem Update-Stopp möglicherweise selbst ins Aus und die Nutzer sehen sich künftig nach anderen Firefox-Geräten um?

Der Startschuss für Firefox OS

Mit dem Alcatel One Touch Fire kam im Oktober letzten Jahres das erste Smartphone mit dem mobilen Betriebssystem Firefox OS heraus. Mittlerweile gibt es jedoch noch einige andere Geräte, die mit Firefox OS laufen.

Mozilla hat außerdem bestätigt, an einer Firefox OS-Version für Tablets und Fernseher zu arbeiten. Es wäre also durchaus denkbar, dass sich Geräte mit diesem Betriebssystem zunehmender Beliebtheit erfreuen. Wie die Zukunft für Alcatel wird, bleibt abzuwarten.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.