Lifestyle

Flitzer Steven Gough: Nach 60 Sekunden aus der Haft wieder ins Gefängnis

Ganze 60 Sekunden konnte Steven Gough seine Freiheit geniessen, zuvor saß er insgesamt 21 Monate im Gefängnis, weil er als Flitzer (also so wie Gott ihn erschuf) den öffentlichen Frieden gestört hatte. Nachdem er aus dem Gefängnis in die Freiheit entlassen wurde konnte Gough anscheinend nicht anders, er zog sich direkt vor dem Gefängnis aus und wurde umgehend wieder festgenommen. Der 52 jährige wurde direkt vor dem Gefängnis in Perth/Australien festgenommen.

Als Dough vor dem Haftrichter geführt wurde bot man eine braune Papiertüte an, aus hygienischen Gründen wie das Gericht wissen lassen wollte. Erneut wurde er aufgrund eines Friedensbruches angeklagt. Da er zudem nackt vor dem Gericht erschien, attestierte ihm das Gericht eine Beleidigung desselben und setzte weitere 90 Tage Haft auf die eigentliche Strafe. Gough verteidigte seinen Hang zum Nudismus, ihm zu Folge sei dies ein Teil seiner Menschenrechte und seiner Selbstverwirklichung.

Die Haftentlassung fand am 20 Juli statt, nun wird Dough erneut 657 Tage im Gefängnis verbringen müssen. Seine erste Flitzerattacke unternahm Gough direkt in einer Fußgängerzone, kurz nachdem er seinen Beruf als Lastwagenfahrer gekündigt hatte. Seine vorherige Haftentlassung erfolgte frühzeitig vor Ablauf der eigentlichen Haftdauer.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.