Politik

Frauenrechte Saudi-Arabien: Frauen dürfen ab 2015 wählen

Frauen in Saudi-Arabien dürfen ab 2015 an den Wahlen teilnehmen, sie sollen das aktive und das passive Wahlrecht erhalten. Dies gab nun der König von Saudi-Arabien, König Abdullah, bekannt. In der absoluten Monarchie werden in den nächsten Tagen Wahlen abgehalten, die zweiten in der Geschichte Saudi-Arabiens nach 2005. Dabei wird die Hälfte des Beratenden Rates, Shura Council, von Männern gewählt, noch sind Frauen ausgeschlossen. Die Shura hat dabei nur eine beratenden Position, alleiniger Herrscher bleibt der König, der die andere Hälfte der Shura ernennt. Doch in den letzten Jahren wagt König Abdullah erste zaghafte Reformen im konservativen Land, einigen Bürgerrechtlern aus Saudi-Arabien geht dies nicht schnell genug und haben zum Boykott der Wahlen aufgerufen.

Nach Absprache mit den oberen Religionsgelehrten, dem so genannten Senior Ulama, habe der König beschlossen, die politische Marginalisierung der Frauen zu vermeiden, sagte König Abdullah am gestrigen Sonntag vor der Shura. In Saudi-Arabien sind Frauenrechte stark eingeschränkt, sie dürfen das Haus nicht ohne männliche Begleitung verlassen, dürfen kein Auto fahren und können nicht ohne Weiteres das Land verlassen. Schon witzeln einige saudische Kommentatoren, dass Frauen nur dann wählen könnten, wenn ihre Männer sie zur Wahl fahren würden.

Doch trotz starker konservativer Strömungen ändert sich die Lage der Frauen in Saudi-Arabien. Noch stehen alle Frauen unter der gesetzlichen (!) Vormundschaft von Männern (Vater, Ehemann, Bruder etc.), doch bröckelt die Einschränkung der Frauenrechte an der Realität. Erst seit 1966 ist es Freuen gestattet zur Schule zu gehen, und inzwischen sind Frauen die Hauptnutznießer des excellent ausgestatteten Bildungssystems in Saudi-Arabien, sie stellen jetzt schon die Mehrheit in den Studiengängen. Der strikten Geschlechtertrennung entsprechend folgen sie zwar ihre Dozenten nur am Bildschirm, doch sind sie Bestens ausgebildet. Daraus resultierend folgen die Berufe (Medizin, Verwaltung, Forschung), seit 2004 können Frauen Firmen führen, seit 2008 sitzen erstmals Frauen in der saudischen Handelskammer und im Regierungsrat. Die Realität sprengt langsam aber sicher das Korsett der Frauenunterdrückung, obschon etliche Probleme noch evident bleiben.

Insgesamt 60 Aktivisten aus Saudi-Arabien haben offen zum Boykott aufgerufen, weil Frauen zu den aktuellen Wahlen ausgeschlossen bleiben. Auch das Fahrverbot für Frauen wird von mutigen Frauen offen gebrochen, bislang haben örtliche Polizeibehörden jede Menge zu Tun um sie bislang zu übersehen.

 

 



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.