Newsticker

Freenet: E-Mail Ausfall – Insider berichtet

Erneut treten massive Störungen bei dem E-Mailzugang seitens Freenet auf. Bereits in den letzten Tagen konnten sämtliche Freenet Kunden über den Zeitraum von zwei Tagen keine E-Mails abrufen oder verschicken. Zwischenzeitlich war ein Abrufen der E-Mails zu großen Teilen wieder möglich. Seit heute Nachmittag kommt es jedoch erneut teilweise zu gelegentlichen Störungen bei dem E-Mailzugriff. Nun berichtet ein ehemaliger Freenet-Mitarbeiter von angeblich unglaublichen Zuständen in der technischen Abteilung.

Mailzugang durch Hacker gestört?

Die Kundenbeschwerden häufen sich derweil derart, dass immer mehr Kunden den Anbieter wechseln wollen. Freenet selbst erteilt nur magere Auskünfte hinsichtlich der Ursachen. Zwischenzeitlich verdichten sich die Gerüchte, dass der Freenet-E-Mailzugang möglicherweise von einem Hackerangriff in die Knie gezwungen wurde. Freenet selbst spricht nebulös von einer Störung im zentralen Mail-Log-In-Server. Derweil wurde eine Umfrage auf der Forumsseite von Freenet gestartet, die angeben soll, wie viel Prozent der Kunden immer noch nicht in ihr Postfach kommen. Unter den Kunden, die abgestimmt haben, liegt der Prozentsatz derjenigen, welche keinen Mailzugriff haben bei nahezu 90 Prozent. Mittlerweile dürfte es auch für Freenet zu einer bedrohlichen Situation entwickeln, da der letzte Serverausfall bundesweit durch die Medien ging und das Image arg in Mitleidenschaft zog.

Ehemaliger Mitarbeiter berichtet: Angeblich unglaubliche Zustände

Zwischenzeitlich wurde asentanews exklusiv von einem langjährigen Freenet-Mitarbeiter mitgeteilt, dass angeblich ein großer Teil der Mitarbeiter im technischen Support und der Technik nicht aus ausgebildeten Softwarefachleuten bestehen sollen, sondern aus Studienabbrechern und Studenten. Der Wahrheitsgehalt dieser Aussage wird jedoch durch die von asentanews bei Freenet in Erfahrung gebrachte Aussage konterkariert, dass es sich bei den Mitarbeitern in der Technik und im technischen Support um hochqualifizierte und beruflich sehr erfahrene Mitarbeiter handeln würde. Freenet verweist in diesem Zusammenhang explizit auf die hohe Qualifikation seiner Mitarbeiter.

Freenet verweist zudem nochmals darauf, dass  es auch bei anderen Web-Mail-Anbietern zu Störungen kommt. So waren in der Vergangenheit auch Server anderer Anbieter betroffen. Angesichts der Komplexität und der Masse der zu verarbeitenden Daten sind Störungen bei keinem Dienst gänzlich ausgeschlossen. Freenet verweist jedoch darauf, dass es sich bei seinem Angebot um ein zuverlässiges Angebot mit Mehrwert für den Kunden handelt.

 

 

 

 



7 Kommentare zu “Freenet: E-Mail Ausfall – Insider berichtet”

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.