Newsticker

Freenet: E-Mail-Chaos und kein Ende

Vor wenigen Wochen fiel der E-Mail-Server bei Freenet für mehrere Tage aus. Am diesjährigen Weihnachtsfest konnten Freenet-Kunden ebenfalls nicht auf ihre E-Mails zugreifen. Die Störung sei, wie Freenet berichtet,zwischenzeitlich behoben. Doch nun treten erneut massive Störungen bei dem E-Mail-Anbieter auf.

Freenet: Normal ist das nicht

Erneut kommen zahlreiche Kunden nicht in ihre E-Mailpostfächer, auch das Versenden von E-Mails ist nicht möglich. Getreu dem einstigen Werbemotto „Freenet, Normal ist das nicht“, ärgern sich immer mehr Kunden über die in letzter Zeit doch teilweise länger andauernden und zum Teil massiven Störungen. Können Kunden mit einem kostenlosen Mail-Postfach sich sagen, dass etwas kostenloses auch keinen Rechtsanspruch auf eine Leistung ableiten lässt, so lassen sich die Kunden mit kostenpflichtigen Mail-Diensten jedenfalls nicht auf derlei einfache Art und Weise beruhigen. Freenet ist jedenfalls dabei seinen Ruf als seriöser E-Mail-Anbieter zu verspielen. Ein aus Kundensicht derart unzuverlässiges Angebot dürfte in Zukunft auch die Aktienkurse des Unternehmens drücken, denn immer mehr Kunden wollen Freenet den Rücken kehren. Derzeit notiert die Aktie bei knapp 10 Euro.



1 Kommentar zu “Freenet: E-Mail-Chaos und kein Ende”

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.