Sport

Fußball-Bundesliga: Schalke im Aufwind, Hannover wehrt sich gegen Bayern tapfer

Am fünften Spieltag der Fußball Bundesliga scheint Schalke sein Verliererimage loszuwerden. Gegen Mainz 05 brachte ausgerechnet der Neuzugang Kevin-Prince Boateng die Schalker auf die Gewinnerstraße. Am Ende stand es 1: 0 für die Königsblauen.

Durch die gewonnenen drei Punkte ist Schalke zumindest für den heutigen Tag auf den achten Tabellenrang aufgerückt. Anders hingegen erging es Werder Bremen. Gegen Eintracht Frankfurt fuhr der Verein die dritte Niederlage in Folge ein. Insgesamt mit 3:0 unterlag Werder bei heimischem Publikum gegen Eintracht Frankfurt.

Werder Bremen: Prödl schoss Eigentor

Weil Franco Di Santo in der 26. Minute die Rote Karte sah, musste Werder Bremen den Rest der Spielzeit mit nur zehn Mann überstehen. In der zweiten Halbzeit hatte Bremen, nachdem es bereits in der ersten Halbzeit 2:0 für Frankfurt stand, die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Kevin Trapp, Torwart der Eintracht parierte jedoch den für Werder gewährten Foulelfmeter. Sebastian Prödl verwandelte anschließend zum 3:0 für Frankfurt. Prödl gehört jedoch zu Werder und schoss somit ein Eigentor. Dies warin der 77. Spielminute. Werder Bremen rangiert nun auf dem 13. Tabellenplatz. Eintracht Frankfurt indes konnte die Abstiegszone verlassen und rangiert derzeit auf dem zwölften Tabellenplatz.

Bayer Leverkusen gegen VfL Wolfsburg: Stefan Kießling traf zweimal

Bayer Leverkusen gewann gegen den VfL Wolfsburg mit 3:1. Nach der ersten Halbzeit stand es noch1:1. Sidney Sam traf für die Bayer aus Leverkusen in der 24. Spielminute. Nach 39 gespielten Minuten glich Ivica Olic zum bis dahin verdienten 1:1 aus. Das 2:1 schoss schließlich Stefan Kießling. In der Nachspielzeit traf Kießling dann ein weiteres Mal. Bayer Leverkusen ist nun Champions League Aspirant und nach fünf Spieltagen Dritter. Der VfL Wolfsburg ist derzeit nur elfter.

Bayern München gegen Hannover 96: Bayern siegt mit angezogener Handbremse

Der Gewinner des Trippels aus dem letzten Jahr, Bayern München, gewann gegen Hannover 96 erwartungsgemäß mit 2:0. Hannover erwies sich dabei jedoch lange Zeit als gleichwertiger Gegner. In der 41. Minute hatte sogar Hannover die Möglichkeit zur Führung durch Didier Ya Konan. In der zweiten Halbzeit traf dann in Mario Mandzukic ebenso für die Bayern wie in der 64. Minute Franck Ribéry. Bayern ist fast schon gewohnheitsgemäß Tabellenführer, während Hannover 96 auf dem vierten Tabellenplatz rangiert.

FC Augsburg gegen SC Freiburg: Spannende zweiter Halbzeit

Schließlich gewann der FC Augsburg gegen den SC Freiburg mit 2:1. Die Augsburger rangieren damit auf dem sehr guten sechsten Tabellenplatz. Bemerkenswert hierbei ist, dass in der ersten Halbzeit kein Tor fiel und in der zweiten Halbzeit bereits nach einer Minute der SC Freiburg mit 1:0 in Führung ging. Halil Altintop glich nach 62 Minuten aus, bis Tobias Werner kurz vor Schluss das Siegtor für Augsburg erzielte.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.