Konjunktur

GfK: Konsumklima in Deutschland leicht ansteigend

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat in einer aktuellen Pressemeldung einen leichten Anstiegs des Konsumklimas in Deutschland festgestellt, im Ganzen bleibe das Konsumklima im Februar auf einem stabilen Niveau. Zwar würden die Geschäftserwartungen der Firmen in Deutschland leicht sinken, auf der anderen Seite würden aber die Einkommenserwartungen leicht ansteigen, die Gewerkschaften rüsten sich um nach langer Zeit der Enthaltung höhere Löhne zu fordern. Der GfK-Konsumklimaindex stieg leicht von 5,9 auf nun 6,0.

Binnenkonsum könnte Wirtschaft in Deutschland stützen

Laut Ansicht der GfK könnte der Binnenkonsum, in Folge der zu erwartenden Lohnsteigerungen, die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland stützen. Der Arbeitsmarkt verharre auf einem stabilen Niveau, die Lohnerwartungen seien wesentlich höher als im Januar. Die GfK rechnet im Durchschnitt mit einer Lohnsteigerung um drei Prozent, vorrausgesetzt die Preise bleiben stabil und die Inflationsrate verharrt auf 1,8 %, werde die Kaufkraft in Deutschland spürbar zunehmen. Die Gefahr lauere aber bei den steigenden Energiepreisen, insbesondere das zur zeit teure Benzin könne dieser Entwicklung gegenstehen und die Inflationsrate an sich steigern, zudem würde das Konsumklima durch hohe Benzinpreise erheblich beeinträchtigt. Zudem gibt die GfK zu bedenken, dass rund 60 % aller Exporte aus Deutschland in die EU-Staaten gelangten, sollte die Staatsschuldenkrise sich noch einmal verschärfen, werden die Konsequenzen auch für Deutschland spürbar.

Deutsche vertrauen Banken nicht- und holen hochwertige Konsumgüter

Im Zuge der Staatsschuldenkrise hätten viele Deutsche das vertrauen in die Banken verloren, zudem befinden sich die Zinsen im Zuge dieser Krise auf einemniedrigen Niveau. Deswegen würden viele Deutsche die Anschaffung hochwertiger Konsumgüter vorziehen und ihr Geld weniger zur Bank tragen. Sollte die Inflation fallen,werde sich dieser Trend sogar verstärken, da die Kaufkraft dann zunimmt. Daher geht die GfK davon aus, dass der Konsum in Deutschland sich um einen Prozentpunkt steigern wird, wenn die Umgebungsfaktoren dem nicht entgegenstehen. Also bleibt es abzuwarten, der leichte Anstieg des Konsumklimas in Deutschland könnte eine Trendwende andeuten, oder die GfK könnte schlicht falsch liegen mit ihren Prognosen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.