Geld & Investment

Goldpreis sackt unter 1600 Dollar-Marke

Der Goldpreis ist seit Langem erstmals wieder unter die Marke von 1600 Dollar gerutscht. Analysten deuten dies in erster Linie als Verkaufssignal. Ob dies nur einen vorübergehenden Abwärtstrend darstellt oder ob der Goldpreis auf Dauer weiter nachgibt, bleibt abzuwarten.

Experten: Goldpreis von 2000 Dollar realistisch

Die Euro-Krise und die Konjunkturaussichten für das nächste Jahr könnten diesen Abwärtstrend beim Goldpreis jedoch schon bald wieder ins Gegenteil verkehren. Der Kursrutsch des Goldes wird aktuell auch mit der Auflösung von vorübergehenden Sicherungen gegen eine mögliche Dollar-Baisse angesehen. Experten sehen für den Goldpreis langfristig einen Kurs von bis zu 2000 Dollar als realistisch an. Zuletzt trieb der Goldpreis zu immer neuen Höhen. Es setzte eine regelrechte Gier nach dem edlen Metall ein. Ob sich dies nun für lange Zeit erledigt hat oder ob der Goldpreis sich alsbald wieder auf altem Niveau stabilisieren wird, dürfte spätestens der Börsenstart im neuen Jahr als Richtung vorgeben.



2 Kommentare zu “Goldpreis sackt unter 1600 Dollar-Marke”

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.