IT & Internet

Google: Mit eigenem Tablet auf den Markt

Google, der Suchmaschinenbetreiber, will nach einem eigenen Smartphone nun auch einen eigenen Tablet-PC auf den Markt bringen. Das Tablet soll selbst entwickelt werden und dann über Partnerfirmen hergestellt werden und schließlich in Eigenregie verkauft werden. Google will damit vor allem Apple Konkurrenz machen.

Gogle: Eigener Online-Shop rund ums Tablet

Apple mit seinem iPad gilt als Marktführer der Tablet-PC-Hersteller. Wie das „Wall Street Journal“ vermeldet, will Google auch einen eigenen Online-Shop rund um das Tablet betreiben.

Ähnlich geht Google bereits beim Smartphone Nexus One vor. Das Nexus One wurde von HTC, im Auftrag von Google, gefertigt. Für das Nexus One stellt Google jedoch den Eigenvertrieb in Kürze wieder ein.

Das Folgemodell Nexus S und das derzeit als aktuell geltende Galaxy Nexus wird im Gegensatz zum Nexus One von Samsung, im Auftrag von Google, gefertigt. Die Nachfolgemodelle werden jedoch im Gegensatz zum Nexus One nicht über Google direkt, sondern nur noch über die herkömmlichen Mobilfunkvertriebswege verkauft.

Android-Tablets: Mangelnde Inhalte als Problem

Bereits im Dezember 2011 hatte der frühere Google-Chef Eric Schmidt davon gesprochen, dass Google schon im Jahr 2012 mit einem eigenen Tablet auf den Markt drängen könnte. Tablets mit Android als Betriebssystem leiden vornehmlich nicht an der damit verbundenen Technik, sondern an den zum Teil dürftigen Inhalten.

Apple beispielsweise nimmt mit seinem iPad-Zeitungskiosk rund 70000 Doller am Tag ein. Google hat hingegen derzeit nichts Entsprechendes entgegenzusetzen.

Amazon hingegen verkauft sein Tablet, das Kindle-Fire, so oft, weil die Nutzer damit direkt auf das vielseitige Angebot von Amazon zugreifen können.

Google will nun mit seinem Angebot des „Play Market“ und Angeboten wie Play Movies, Play Books oder Play Music gegensteuern. Derzeit können diese Angebote jedoch mit denen der Konkurrenten noch nicht mithalten.

Die Google-Tablets sollen, wie das „Wall Street Journal“ berichtet, von Samsung oder dem PC-Hersteller Asus gefertigt werden und unter dem Markenlabel von Google vertrieben werden. Ob das neue Google-Tablet ein Erfolg wird, hängt von vielen Faktoren ab, die nicht nur bei Google, sondern auch bei der Konkurrenz liegen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.