IT & Internet

Google übernimmt TxVia

Google hat den Zahlungsdienstleister TxVia übernommen. Damit richtet Google zukünftig sein Augenmerk auf die Internetbezahldienste, insbesondere für den mobilen Bereich der Smartphones.

Rund ein Jahr nach dem Start des Google Bezahldienstes Wallet gab das Unternehmen nun bekannt, den Bezahldienstleister TxVia gekauft zu haben.

Google: Gegenpart zu PayPal schaffen

Das Unternehmen biete eine schnelle und flexible sowie sehr zuverlässige Bezahlplattform an, so Google in seinem Statement zu dem Kauf. Genaue Angaben zu dem Kaufpreis wurden seitens beider Firmen nicht gemacht.

Google arbeitet schon längere Zeit an Konzepten zu Bezahltechniken im Internet. Bereits im Jahr 2006 versuchte Google mit dem Bezahldienst Checkout eine Alternative zu dem Internetbezahldienst PayPal zu schaffen.

PayPal verwaltet derzeit weltweit etwa 230 Millionen Online-Kunden. Checkout wurde im Mai 2011 zu Wallet, dieses unterstützt unter anderem auch die Technik NFC, welche eine drahtlose Kommunikation ermöglicht.

Wallet: Durch TxVia vorantreiben

Mit TxVia soll nun Wallet vorangetrieben werden. Dies kündigte Osama Bedier, der für das Projekt zuständige Google-Manager mit.

TxVia hat nach eigenen Angaben seit dem Jahr 2008 rund 100 Millionen Online-Konten auf seiner Plattform verwaltet. TxVia wickelt in erster Linie Bezahldienste für Prepaid-Karten ab.

Derartige Prepaid-Varianten setzt auch Googles „Wallet“ ein. Nach der Übernahme durch Google hat TxVia seine Produktinformationen von der Homepage des Unternehmens entfernt.

Stattdessen erscheint eine Nachricht, die den Kauf durch Google bestätigt. Zurzeit ist Google Wallet nur mit Smartphones in den Vereinigten Staaten von Amerika nutzbar.

Google Wallet: Derzeit noch nicht in Europa verfügbar

Ob und wann der Sprung nach Europa gelingt, bleibt abzuwarten. Auch bleibt abzuwarten, ob die Konkurrenz nicht andere Bezahldienste einrichten wird, oder völlig neue Varianten entwickeln wird.

Zudem bleibt abzuwarten, ob Google Wallet sich gegen den derzeitigen Platzhirsch PayPal durchsetzen kann. Mit TxVia hat Google zumindest die Voraussetzung geschaffen, den Anschluss an Paypal zu halten und sich somit die notwendige Infrastruktur besorgt.

Der Erfolg von Google Wallet hängt nun von den Nutzern ab.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.