Newsticker

Guttenberg mit Torte beworfen

Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ist bei einem Treffen mit dem Piratenparteimitglied Stephan Urbach mit einer Torte beworfen worden. Zu der Tat bekannten sich die Internetaktivisten von „Anonymous“ und die Organisation „Hedonistische Internationale“.

Hedonistische Internationale: Das Internet schlägt zurück

Die Aktion sollte die Rückkehr auf die EU-Bühne der Politik kritisieren heißt es. Auf der Internetseite der „Hedonistischen Internationale“ verkünden die Aktivisten ihre Begründung für die Tortenwurfaktion: „Von der EU-Kommissarin Neelie Kroes wurde K.T. Zum Berater für freie Internetzugänge in politisch instabilen Gebieten ernannt. Daher kann K.T. kein glaubwürdiger Experte für die Freiheit des Internets sein. Daher schlägt das Internet heute zurück“. Zu Guttenberg selbst nahm dem Vernehmen nach die Tortenaktion gelassen hin. Derweil kommt Kritik seitens der Piratenpartei an dem Treffen auf. Dieses habe nicht in dem für die Piratenpartei sonst üblichen transparenten Rahmen stattgefunden, sondern unter vier Augen in einer Kneipe.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.