Newsticker

Japan: Explosion in Chemiefabrik mit 5 Toten

Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik in Japan sind fünf Menschen getötet und ein Dutzend weitere Arbeiter verletzt worden.

Das Unglück ereignete sich während der Wartungsarbeiten an einem Wärmetauscher, so der japanische Fernsehsender NHK und die örtliche Polizei in Japan.

Die Fabrik gehört dem Weltkonzern Mitsubishi.

Explosion in Mitsubishi-Fabrik fordert fünf Tote

Am gestrigen Donnerstag ist es in der Stadt Yokkaichi in der Zentralprovinz Mie in Japan zu einem Unglück mit fünf Toten und mindestens 12 Verletzten gekommen.

Die Explosion in der Fabrik ereignete sich während der Wartungsarbeiten an einem Wärmetauscher erklärte eine Sprecherin des Mitsubishi-Konzerns der Nachrichtenagentur AFP.

Alle zwölf verletzten Arbeiter der Fabrik erlitten laut Polizeiangaben lediglich leichte Verletzungen und sind umgehend in ein örtliches Krankenhaus gebracht worden.

In der Chemiefabrik des Konzerns Mitsubishi Materials werden Komponenten aus Silikon für die Autoindustrie und für Solarkollektoren hergestellt

 



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.