Newsticker

Kabel Deutschland: Brisante Datenpanne

Kabel Deutschlands Mobile Sparte macht durch eine brisante Datenpanne von sich reden.
Ein Kunde, welcher ein Auftragsformular für seinen Kabel Deutschland Mobile Vertrag online an sein E-Mail Postfach zugeschickt bekommen sollte, gab an der telefonischen Hotline seine Daten durch und erhielt eine brisante Antwort von Kabel Deutschland.

Kompletter Datensatz eines anderen Kunden zugeschickt

Ein Kunde wollte an der telefonischen Bestellhotline von Kabel Deutschland Mobile am gestrigen Dienstag etwas über seinen Kabel Deutschland Mobile Vertrag erfragen. Dabei gab der Kunde seine Daten ordnungsgemäß an und die Kundenberaterin bestätigte sämtliche seiner Angaben und nahm Einsicht in die Daten des Kunden. Letztlich bot die Sachbearbeiterin dem Kunden an, ihm für seinen Kabel Deutschland Mobile Vertrag ein erneutes Auftragsannahmeformular per E-Mail zuzusenden. Nach dem Gespräch fand der Kunde auch tatsächlich ein Auftragsannahmeformular in seinem E-Mail-Postfach. Das Formular enthielt jedoch nicht die Daten des anrufenden Kunden, sondern einer völlig fremden Person. Das brisante an dem Fall. Der anrufende Kunde besitzt nunmehr den vollen Namen eines anderen Kabel Deutschland Mobile Kunden, nebst Geburtsdatum, Passwort für den Mailzugang, die Sim-Kartennummer, die Rufnummer und das wohl erschreckendste, sämtliche Kontodaten des anderen Kunden. Auch die Anschrift des anderen Kunden liegt dem anrufenden Kunden nunmehr vor. Durch die Datenpanne wäre es dem anrufenden Kunden möglich, Bestellungen unter falschen Angaben im Internet aufzugeben oder aber mittels des ebenfalls vorliegenden Passwortes für den Mobile-Zugang online die Daten des anderen Kunden zu ändern. Kabel Deutschland war für eine Stellungnahme zu der Datenpanne trotz telefonischer Kontaktaufnahme seitens asentanews nicht zu einer Stellungnahme zu erreichen.



3 Kommentare zu “Kabel Deutschland: Brisante Datenpanne”

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.