Newsticker

Kellog: Cornflakes übernimmt Chips

Der Cornflakes-Hersteller Kellog übernimmt die Marke „Pringles“ von Procter & Gamble. Als Kaufpreis werden 2,7 Milliarden Dollar genannt.

Diamond Foods: Bilanzaffäre sorgt für geplatzte Transaktion

Der amerikanische Konzern Kellog übernimmt für 2,7 Milliarden Dollar die Chipsmarke „Pringels“ von Procter & Gamble. Ursprünglich wollte Procter & Gamble die Marke an Diamond Foods verkaufen. Weil das Unternehmen Diamond Foods aber von einer Bilanzaffäre heimgesucht wurde, orientierte sich Procter & Gamble um und überließ nun Kellog die Marke. In der letzten Woche trat der Vorstandsvorsitzende von Diamond Foods von seinem Amt zurück. Dieser Rücktritt gab wohl bei Procter & Gamble den Ausschlag die schon beschlossene Transaktion zu überdenken. Nun gab Procter & Gamble die Auflösung der Vereinbarung mit Diamond Foods bekannt und gleichzeitig die Präsentation von Kellog als neuen Käufer.

Pringles-Chips: Gewinnträchtige Marke

Die Marke „Pringles“ brachte dem Konzern Procter & Gamble rund 1,5 Milliarden Dollar Jahresumsatz. Procter & Gamble orientiert sich jedoch hinsichtlich seines Geschäftsfeldes seit einigen Jahren um und will weg von der Herstellung von Lebensmitteln. Das Unternehmen fokussiert sich seit einigen Jahren insbesondere auf den Markt der Körperpflegeprodukte, da dieser nach Ansicht von Procter & Gamble gewinnträchtiger ist. Kellog will indes neben seinem Kerngeschäft den Umsatz durch den Vertrieb und die Herstellung von Snacks weiter ausbauen. Im letzten Jahr machte Kellog einen Jahresumsatz von 13,2 Milliarden Euro. Der Aktienkurs von Kellog stieg im Zuge der Übernahmenachricht um 5 Prozent auf nun 52,80 Dollar.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.