Konjunktur

Krankenkassen Überschuss: Prämien an Neukunden?

Der Streit um die Überschüsse der Gesetzlichen Krankenversicherung lässt verschiedenste Vorschläge erblühen. Neben der Forderung einer Auszahlung von Prämien an die Versicherten taucht nun eine neue Variante auf: demnach wird überlegt, ob Neukunden einer Krankenkasse Prämien ausgesprochen bekommen sollen.

Neben Stimmen aus der Politik hatte auch das Bundesversicherungsamt, eine Art Aufsichtsbehörde, die gesetzlichen Krankenkassen aufgefordert, die Überschüsse an die Versicherten zurück zu erstatten. Die Krankenkassen möchten am liebsten diese Gelder zurückbehalten und verweisen auf mögliche Kosten- und Beitragseinnahmenentwicklung in der Zukunft.

Überschuss der Krankenkassen 2011 bei 4 Milliarden Euro

Alleine in 2011, bedingt durch die glänzende wirtschaftliche Situation und der Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt verdankend, haben gesetzliche Krankenkassen einen Überschuss von vier Milliarden Euro erwirtschaftet, trotz steigender Ausgaben für Krankenhausbehandlungen und Arzneimittel.

Insgesamt verfügen die gesetzlichen Krankenkassen über eine finanzielle Reserve von zehn Milliarden Euro, weitere 9,5 Milliarden Euro liegen in dem so genannten Gesundheitsfonds. Somit liegen knapp 20 Milliarden Euro als Überschuss vor, der Streit um die Verteilung dieser Mittel ist auch nicht verwunderlich, weil in solch einem Fall keine Regelung bzw. Erfahrungspunkte existieren.

Beitragsrückerstattung in der PKV

Die Private Krankenversicherung lässt sich schwer mit gesetzlichen Krankenkassen vergleichen. Allein die Begründung der Beitragshöhe verläuft recht unterschiedlich. Während in der Gesetzlichen Krankenversicherung die Beitragshöhe gesetzlich bestimmt wird, ist diese in der PKV eine Verhandlungssache zwischen Versichertem und der Privaten Krankenkasse.

Einige Tarife in der mannigfaltigen Tariflandschaft der PKV sehen beispielsweise die Rückzahlung von Beiträgen vor, wenn der Versicherte über einen festgelegten Zeitraum keine medizinischen Leistungen in Anspruch nimmt. Doch Prämien für Neukunden werden auch nicht in der ansonsten betriebswirtschaftlichen Krankenkassen verteilt.

Prämien an Neukunden gesetzlicher Krankenversicherungen ?

Die Techniker Krankenkasse TKK hat laute Überlegungen angestellt, die Überschüsse an Neukunden, also jenen versicherten die ab dem 1. Januar sich über die TKK versichern lassen, eine Sonderprämie von 100 Euro auszuschütten.

Doch gerecht wäre dieses Anliegen nicht, allemal wettbewerbsverzerrend. Während die wirtschaftlich gut situierten Krankenkassen mit einer derartigen Praxis noch mehr Kunden bekommen könnten, müssen andere Kassen einstecken, zumal wenn die Überschüsse an Bestandskunden verteilt werden.

Das Bundesversicherungsamt hat bestimmte Krankenkassen gezielt angeschrieben und eine Prämienausschüttung regelrecht gefordert, diese Kassen haben Zeit bis Juni eingeräumt bekommen.

Einmalige Ausschüttung der Überschüsse favorisiert

Momentan favorisieren viele aus der Politik eine Einmalausschüttung von 60 Euro an die Versicherten. Nicht zu unrecht verweisen die Kassen auf den formellen Aufwand, der die genannte Summe gar relativieren könnte. Fest steht nur, dass der Überschuss in der GKV die Gemüter wird weiter beschäftigen müssen, um zu klären, ob eine Prämienauszahlung an Bestands- oder Neukunden überhaupt möglich ist.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.