Newsticker

Landtagswahl Niedersachsen: Tritt Rösler noch heute zurück?

Die Landtagswahl in Niedersachsen gilt zugleich als Test für den Bund. Am heutigen Sonntag entscheiden sich mindestens drei wenn nicht sogar vier politische Schicksale. Neben dem des amtierenden Ministerpräsidenten David McAllister (CDU) gilt insbesondere das des FDP-Vorsitzenden Philipp Rösler als besonders dramatisch. Daneben dürfte sich aber am heutigen Sonntag auch das persönliche Schicksal des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück entscheiden.

Sigmar Gabriel (SPD): Keine Diskussion um Kanzlerkandidat

Sollte die SPD in Niedersachsen den Regierungswechsel verpassen, dürfte dies Peer Steinbrück angelastet werden. Experten halten eine Auswechslung des Kanzlerkandidaten der SPD nicht mehr für unmöglich. Während SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel im Vorfeld bereits dementiert ließ, dass es nach der Niedersachsenwahl eine Diskussion um den Kanzlerkandidaten der SPD geben würde, wird hinter den Kulissen offenbar bereits inoffiziell an einem Plan-B gearbeitet.

Die Linke und die Westausbreitung: Letzter Halt Hannover?

Daneben entscheidet sich am heutigen Tag auch das Schicksal der Linkspartei. Sollte die Linke aus dem Landtag von Niedersachsen abgewählt werden, so dürfte die Ausbreitung in den Westen vorerst gestoppt sein. In diesem Zusammenhang gilt es jedoch zu erwähnen, dass die Umfragen für die Linkspartei sehr unterschiedlich aussehen. Eine Umfrage sieht Partei mit sechs Prozent sicher im Landtag, andere Umfragen sehen Sie bei 3 Prozent.

Können die Piraten den Landtag entern?

Die Piratenpartei hat nach den bisherigen Umfragen keine Chance in den Landtag einzuziehen. Ob es am Ende für Rot-Grün reicht, hängt nicht zuletzt vom Abschneiden der FDP und der Linkspartei ab. Sollten beide Parteien in den Landtag einziehen, könnte es am Ende sogar eine schwarz-gelb-grüne Koalition geben. Insgesamt werden 135 Landtagsmandate vergeben. Dazu kommen Überhang- und Ausgleichsmandate. Es bewerben sich 659 Kandidaten um die 135 Sitze im Landtag.

Starke Signalwirkung für den Bund: Muss Rösler heute schon gehen?

Bei den letzten Landtagswahlen konnte die CDU mit 42,5 Prozent stärkste Partei werden. Die SPD erreichte damals 30,1 Prozent, die FDP kam auf 8,2 Prozent und die Grünen erreichten 8,0 Prozent. Die Linke konnte mit 7,1 Prozent ebenfalls in den Landtag einziehen. Aktuelle Umfragen sehen die FDP derzeit zwischen vier und 5 Prozent. Sollte der Regierungswechsel für die SPD in Niedersachsen gelingen, dürfte dies auch als Signal für den Bund zu verstehen sein.

Insofern entscheidet sich am heutigen Sonntag nicht nur das politische Schicksal der Landespolitik, sondern zugleich auch das der Bundespolitik. Sollte die FDP den Einzug in den Landtag nämlich verpassen, dürfte Philipp Rösler weder als FDP-Vorsitzender noch als Bundeswirtschaftsminister zu halten sein. Aktuelle Umfragen sehen ein Kopf-an Kopf Rennen zwischen CDU/FDP und SPD/Grüne voraus.

Positiv am heutigen Sonntag dürfte in jedem Fall das Wetter sein. Allerdings fiel die Wahlbeteiligung trotz des guten Wetters zwei Stunden nach Öffnung der Wahllokale geringer aus, als bei der letzten Landtagswahl.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.