Versicherung & Vorsorge

Lebensversicherung: Debeka bietet 4,79 Prozent Nettorendite an

In Zeiten unsicherer Wirtschaftslage ist die gute alte Lebensversicherung attraktiver denn je. Der Wirtschaftsinformationsdienst „map-report“ hat Lebensversicherungen hinsichtlich ihrer Qualität und Erträge getestet. Das Ergebnis, obwohl vielfach geschmäht, bietet die Lebensversicherung oftmals attraktivere Renditen an, als manch andere Geldanlageform für die Rente. Während die Umlaufrendite festverzinslicher Wertpapiere derzeit nur bei einem Prozent liegt, triumphiert die Lebensversicherungsbranche. Auf Basis von 88 Geschäftsberichten der verschiedenen Lebensversicherer Deutschlands ergibt sich eine durchschnittliche Nettorendite von 4,14 Prozent.

Debeka überzeugt über alle Laufzeiten

Besonders positiv sticht die Debeka mit einer Nettorendite von 4,79 Prozent hervor. Aber auch Swiss Life kann mit 4,73 Prozent Nettorendite im Vergleich zu anderen Anlageformen eine gute Nettorendite bieten. WGV und Zurich Deutscher Herold kommen auf jeweils 4,72 Prozent Nettorendite. Die Basler folgt mit 4,69 Prozent und die Allianz immerhin noch mit einer Rendite von 4,60 Prozent. Der „map-report“ wertete auch die Kennzahlen der letzten 12 Jahre aus. Hier sieht die Nettorendite mit durchschnittlich 4,82 Prozent sogar noch besser aus.

Bis zu 6 Prozent bei der Lebensversicherung an Rendite möglich

Dabei triumphiert abermals die Debeka mit einer Nettorendite von 5,46 Prozent. Die Alte Leipziger folgt mit 5,40 Prozent. Die DEVK kommt auf ein Nettoertragsergebnis von 5,33 Prozent. Allianz, Continentale und Asstel auf jeweils 5,27 Prozent Nettoertrag. Bei einer Betrachtung über einen Zeitraum von 20 Jahren belegt abermals die Debeka den Spitzenplatz. Die Nettorendite beträgt bei dieser Laufzeit bei der Debeka 5,76 Prozent, vor Europa mit 5,52 Prozent. Die Huk-Coburg kommt bei diesem Betrachtungszeitraum auf 5,33 Prozent Nettorendite. Bei einer dreißigjährigen Laufzeit kommt die Debeka sogar auf eine Nettorendite von 6,0 Prozent. Die Sieger des „map-Reports“ sind denn auch mit der höchsten Punktzahl (84 Punkte) die Debeka, gefolgt von Europa mit 80 Punkten und Allianz, Cosmos, DEVK a.G sowie Huk-Coburg mit jeweils 78 Punkten. Die Asstel erreichte 70 Punkte. Der Verbraucher sollte daher bei der Absicherung für das Alter zukünftig auch wieder die gute alte Lebensversicherung in Erwägung ziehen. Die Zahlen sprechen für sich.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.