Politik

Libyen: Aufständische erobern Flughafen von Sirte

In Libyen halten die Kämpfe um die letzte treue Gaddafi-Stadt Sirte weiter an, nun ist es den Rebellen gelungen den Flughafen von Sirte einzunehmen. Die Geburtsstadt von Gaddafi wurde von ihm am 1. September zur neuen libyschen Hauptstadt erklärt. Nach der Einnahme des Flughafens wurden Portraits von Gaddafi entfernt.

Wo genau sich Gaddafi derzeit aufhält, ist bislang unklar, einige vermuten ihn eben genau in dieser Stadt am Mittelmeer. Noch wird sie von Gaddafi-treuen Verbänden gehalten, obschon die NATO massive Angriffe gegen die Stellungen dieser Truppen aus der Luft führt. Schon vor zwei Wochen wurde der Flughafen von den Rebellen eingenommen, kurz darauf wurde dieser von den loyalen Verbänden zurück erobert.

Nun versuchen die Rebellen von Osten und Westen her die Verbände von Gaddafi einzukesseln und im Stadtzentrum festzunageln. Der Flughafen liegt fünf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Gleichzeitig wurde der Hafen von Sirte, bedeutend für die Ölausfuhr, ebenfalls von den Rebellen eingenommen. Doch noch immer werden heftige Kämpfe aus der Stadt gemeldet.

Neben Sirte befindet sich nur noch die Stadt Bani Walid im Westen Libyens in der Hand der Gaddafi-treuen Truppen. Auch hier werden heftige Kämpfe geführt, und die NATO beschießt die Stellungen aus der Luft. Nach vorsichtigen Schätzungen sind bislang über 30.000 Menschen im Bürgerkrieg von Libyen gestorben.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.