Lifestyle

Lungenkrebs: Ex-Trio-Gitarrist Krawinkel stirbt im Alter von 66 Jahren

Mit dem Megahit „Da Da Da“ wurde die Band Trio im Jahr 1982 auf einen Schlag weltberühmt und der Höhepunkt der Neuen Deutschen Welle war geschaffen. Teil der Band war auch Gitarrist Kralle Krawinkel. Der Musiker ist nun im Altern von 66 Jahren an Lungenkrebs gestorben.

 

Der Tod eines Musikers

Ja, es ist wahr; Kralle Krawinkel ist gestorben. Der ehemalige Gitarrist von Trio erlag am Sonntag-Morgen seinem Krebsleiden. Diese wurde auch von George Glück bestätigt. Diese ist der langjährige Manager von Krawinkels Band-Kollege Stefan Remmler. Glück bestätigte auch, dass der Musiker an Krebs gestorben ist.

Niemand wusste von seiner Krankheit

Nicht einmal George Glück habe gewusst, dass Krawinkel an der schrecklichen Krankheit litt. Niemand sollte etwas erfahren. Erst jetzt kommen Einzelheiten ans Licht. So wurde 2013 der Lungenkrebs diagnostiziert. Glück sagte weiter: „Er hatte gekämpft und auch Hoffnung gehabt. Dann war er in Cuxhaven zur Kur. Nach einer Embolie ist er dann relativ bald gestorben“.

Heirat vor dem Tod

Noch bevor der Gitarrist starb, hatte er seine langjährige Freundin Monika geheiratet. Sicherlich war dies ein Wunsch, den sich beide noch erfüllen wollten.

Anteilnahme von Stefan Remmler

Auch auf der Website des früheren Trio-Mitgliedes Stephan Remmler findet sich ein Vermerk zum Tod von Krawinkel. Darüber hinaus können sich die Besucher hier in ein Kondolenzbuch eintragen. Wie es der Familie von Krawinkel nun aber geht, ist nicht bekannt. Aber auch von dieser Seite wurder der schmerzliche Verlust bestätigt.

Trio als Höhepunkt der Karriere

Die Band Trio wurde von Krawinkel, der mit bürgerlichem Namen Gert Franz Alexander Krawinkel heißt, Remmler und Peter Behrens im Jahr 1979 gegründet. Sie schrieben dann 1982 mit ihrem Song „Da Da Da“ Musikgeschichte und wurden weltberühmt. Die Single verkaufte sich nicht nur 13 Millionen Mal, sondern wurde auch Welthit. Das anschließende Album verkaufte sich in 20 Ländern. Der Erfolg hatte aber auch seine Schattenseiten. Alkohl und Drogen gehörten dazu.

Das Ende von Trio

Mit dem Ende von Trio, 1986, kam auch der große Zusammenbruch. Krawinkel versuchte sich immer wieder als Solokünstler. Doch leider erfolglos. Und auch eine Trio-Reunion in den 90´er Jahren kam nicht zustande. Angeblich gab es Differenzen zwischen Krawinkel und Remmler.

Kralle Krawinkel wird dennoch als genialer Musiker in den Herzen seiner Fans und seiner Familie bleiben. Schließlich kann die Musik niemals sterben.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.