Newsticker

Microsoft: Soziales Netzwerk Yammer aufgekauft – Aber kein eigenes Smartphone

Microsoft hat das soziale Netzwerk Yammer gekauft. Umgerechnet 1,2 Milliarden US-Dollar wurden dafür von Microsoft ausgegeben, so heißt es. Microsoft möchte die Plattform weiter ausbauen. Insgesamt sind bei Yammer rund fünf Millionen User registriert. Insbesondere Firmen engagieren sich in dem sozialen Netzwerk. Microsoft möchte Yammer in seine eigenen Cloud-Dienste einbinden. Eine weitere Nachricht rund um Microsoft sorgt indes für ein wenig Verwunderung. Nachdem es lange Zeit hieß, dass Microsoft ein eigenes Smartphone herausgebenwolle, kam nun in einem Interview mit „Information Week“ heraus, dass es angeblich kein eigenes Windows Phone-8-Smartphone geben solle.

Microsoft sieht sich wohl seinen Partnern gegenüber genötigt eine klare Aussage zu treffen

Nach Angaben des Senior Marketing Managers für die Abteilung Windows Phone, Greg Sullivan, habe man eine große Anzahl von Partnern, mit denen ein hohes Maß an Zufriedenheit bestehen würde. Neben Nokia zählen auch Samsung, Huawei und HTC dazu. Normalerweise pflegt Microsoft Antworten auf Fragen in Richtung Unternehmensstrategie mit den Worten „No comment“ zu beantworten. Diesmal scheint wohl auch die Sorge bei den Partnern so groß gewesen zu sein, dass Microsoft zu ihnen in Konkurrenz treten könnte, dass Microsoft sich zu einer klaren Aussage genötigt fühlte. Nun heißt es abzuwarten, wie die Partner die ersten Windows-Phone-8-Geräte konzipieren werden.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.