IT & Internet

Mobilfunk & Roaming: E-Plus mit EU-Reise-Flat

Das mobile Telefonieren wird immer preiswerter. Auch im Ausland muss man nicht mehr, aufgrund teurer Gebühren, auf kostengünstige Gespräche verzichten.

Die Konkurrenz ist unter den Mobilfunkanbietern sehr groß. Schließlich gibt es viele verschiedene Handytarife und Anbieter für Mobilfunktarife.

E-Plus geht nun mit einem neuen preiswerten Auslandstarif auf Kundenfang.

Neue Roaming-Option von E-Plus

E-Plus kündigte eine sensationell günstige Roaming-Option für Datentarife und das mobile Telefonieren an. Bereits ab einem unschlagbaren Preis von nur drei Euro pro Monat, soll es künftig möglich sein zu Konditionen wie in Deutschland zu telefonieren und im mobilen Web zu surfen.

Die ‚EU-Reise-Flat‘

Die sogenannte ‚EU-Reise-Flat‘ soll für das europäische Ausland sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz gültig sein. Datenpakete mit einem Volumen von 500 MB soll genauso günstig sein wie hierzulande.

Mit der Telefonflatrate, die im Rahmen der ‚EU-Reise-Flat‘ angeboten werden soll, gestaltet sich die Abrechnung nicht ganz so einfach. Mit der Flatrate werden Gespräche abgedeckt, die in den EU-Ländern sowie den anderen genannten Ländern, ein- oder ausgehen. Für Gespräche, die in anderen Ländern geführt werden, berechnet E-Plus neun Cent pro Gesprächsminute.

Kann jeder die Roaming-Option buchen?

Bisher können nur Kunden, die einen Vertrag für einen der ‚All-in‘-Tarife von der E-Plus-Marke Base abgeschlossen haben, die neue Roaming-Option buchen.

Klaus Schulze-Löwenberg, der Presseleiter und Pressesprecher von E-Plus erklärte, dass der Mobilfunkkonzern daran arbeite, dass andere Marken, die das E-Plus-Netz verwenden, die neue ‚EU-Reise-Flat‘ künftig auch anbieten.

Preise für Auslandstelefonie stark gesunken

Die Preise für Gespräche ins Ausland und aus dem Urlaubsland heraus sind in den letzten Jahren dank der Regulierungsmaßnahmen der EU stark gesunken. Wer von Frankreich aus mit seinem Mobiltelefon nach Deutschland telefoniert, muss dennoch immer 29 Cent bezahlen. Eingehende Anrufe schlagen mit acht Cent pro Buche. SMS aus dem Ausland, werden mit zehn Cent berechnet und pro Megabyte das im mobilen Web gesurft wurde, werden 54 Cent abkassiert.

Preise werden 2014 weiter sinken

Ab dem 1. Juli 2014, also pünktlich zur Urlaubszeit, werden die Preise für das mobile Telefonieren weiter gesenkt. Dann dürfen Gespräche aus dem Ausland ins Heimatland nur noch mit höchstens 23 Cent pro Gesprächsminute berechnet werden. Auch SMS werden günstiger und dürfen nur noch sieben Cent kosten.

Die meisten Handytarife bieten heute schon sogenannte regulierte EU-Optionen. In diesen Verträgen ist der Roaming-Tarif bereits enthalten und die Nutzer müssen keine Kostenfalle durch ihr Smartphone befürchten.

E-Plus wird künftig mit seiner neuen ‚EU-Reise-Flat‘ zusätzlich zum kostengünstigeren Telefonieren und Surfen im Ausland beitragen.



Erstellen Sie den ersten Kommentar!

Kommentieren

Sie müssen eingeloggt sein um zu kommentieren.